OwlTail

Cover image of Familienrat mit Katia Saalfrank

Familienrat mit Katia Saalfrank

Im Familienrat Podcast von Mit Vergnügen beantwortet Diplom Pädagogin Katia Saalfrank eure Fragen zum Familienleben und zur Beziehung zu Kindern.Schreibt an: Familienrat@mitvergnuegen.com

Popular episodes

All episodes

The best episodes ranked using user listens.

Podcast cover

Was kann man tun, wenn sich die Geschwister nicht verstehen?

Sandra* schreibt:“Ich habe ein sehr großes Geschwisterproblem zuhause, das so verzwickt ist, dass ich nicht einmal ansatzweise eine Idee für eine Lösung finde. Es ist so: Ich habe zwei Töchter, fünf und zwei. Die Große liebt ihre Schwester abgöttisch, will ihr helfen, ihr vorlesen, mit ihr spielen und ihr Dinge erklären. All das, was man sich von einem großen Geschwisterkind wünscht. Das Problem ist, in unserem Fall, die kleinere Schwester. Sie ist wahnsinnig eifersüchtig und weist die Große konsequent und vehement ab, inzwischen manchmal auch mit Körpereinsatz (Hauen, Schubsen, Wegziehen), mindestens aber mit lautem Geschrei. Die Große versteht die Welt nicht mehr und stand neulich verzweifelt und weinend vor mir. “Ich wollte doch nur eine liebe Schwester haben.”, hat sie gesagt.Liebe Katja, lieber Matze, ich wäre mehr als dankbar für einen Rat! Egal was ich über Geschwisterproblem an Literatur finde, es geht immer nur um die Eifersucht und die Entthronung der Erstgeborenen. Aber das hilft mir in meinem Fall einfach nicht. Liebe Grüße aus Pankow”Wenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie gerne an familienrat@mitvergnuegen.com*Name geändert------------------------Supporter des Familienrates sind dieses Mal nexible und Sonos.nexible ist der neue, innovative Digitalanbieter für Versicherungen. Als erstes Produkt stellt das Unternehmen eine Auto-Versicherung vor, die Kunden einen individuellen Versicherungsschutz bietet und komplett online abgeschlossen und verwaltet werden kann. Durch digitale Innovationen ist die All-in-One-Auto-Versicherung von nexible für Kunden einfacher zu verstehen und vollkommen flexibel. In den kommenden Monaten wird das Unternehmen weitere innovative Versicherungsprodukte vorstellen.Mit Vergnügen und nexible verlosen 3 Stunden vergnügte Zeit für zwei Personen in Berlin, Hamburg, Köln und München im Wert von jeweils 200 Euro. Wir von Mit Vergnügen stellen ein Paket zusammen – das sind vielleicht Konzerttickets oder der Eintritt für ein tolles Spa oder Restaurant drin. Schaut auf nexible.de/gutezeit für alle Teilnahmeinfos.Sonos ist die erste Wahl für Home Sound Systeme. Die neue, kompakte Soundbar Sonos Beam macht Unterhaltung für die ganze Familie zum Erlebnis. Der erstklassige Sound lässt die liebsten Serien, Filme, Podcasts und Musik in noch besserem Klang erscheinen und kann nach Belieben mit anderen Sonos Geräten verbunden werden, um einen einmaligen Sound im gesamten Haus zu erreichen.

30mins

18 Mar 2019

Rank #1

Podcast cover

Wie schaffe ich es, dass mein Kind macht, was ich will?

Bei Fatima* zu Hause geht es rund: "Gestern habe ich die erste Folge von Familienrat gehört. Theoretisch klingt das gut. In der Praxis, also im aller härtesten Härtefall, funktioniert 'Katia Saalfrank' jedoch nicht. Das Prinzip von Katia Saalfrank scheint ja immer und immer wieder zu sein: 'Children first!'. Das ist richtig. Das ist wichtig. Das ist das Beste. Aber wenn Kinder zu absoluten Biestern werden, und man zuvor alles ganz genau so abgearbeitet hat, wie Frau Saalfrank es empfiehlt, und es dann doch zum Super-GAU kommt, und man wieder in eine ausweglose Situation gerät, dann wird man sehr wütend auf diesen seelenruhigen Leitsatz: Der Kinderwille steht über allem. Manchmal ist das Verhalten eines Kindes aber nicht zu entschuldigen, zu akzeptieren oder überhaupt zu verstehen. Wie soll man hier denn Grenzen setzen? Frau Saalfrank sagt: 'Keine Grenze setzen, sondern die Grenzen des Kindes akzeptieren'. Ich will aber, dass meine Kinder in manchen Situationen auch meine Grenzen akzeptieren. Wie schaffe ich das in einer ausweglosen Situation? Ich verstehe, dass ganz sehr verständnisvolle Menschen, die ein ruhiges Wesen haben, den Impuls des Zorns nicht lautstark kommunizieren möchten. Katia Saalfrank gehört sicherlich dazu. Das ist okay. Aber in ihren Ratschlägen bedenkt sie eigentlich so gut wie nie die Eltern, die das nicht so gut können, die impulsiv, laut, ungeduldig und nervös sind. Ein Beispiel: Wir sind auf einer Familienfeier eingeladen. Wenn mein Kind nicht aus dem Bett will, dann darf es länger liegen bleiben. Zum Frühstück ein Schokololli, na gut, außnahmsweise in Ordnung. Mein Kind will kein Hemd anziehen, ok, dann darf es sich das Dino-Shirt aussuchen. Schließlich weigert sich mein Kind konsequent und will unbedingt die dreckigen Straßenschuhe anziehen, aber da reicht es mir und ich erlaube es nicht. So kommt der Konflikt ins Rollen: Ich rede ihm gut zu. Erwähne was ich heute schon alles erlaubt habe. Werbe für Verständnis. Zeige ihm auf, warum die dreckigen Schuhe heute einfach nicht gehen. Aber dann gibt es großes Geschrei, es wird gebrüllt, geflennt, die Schuhe werden in die letze Ecke gepfeffert. Dann verliere ich die Nerven und schreie rum. Und jetzt kommt genau das, was Frau Saalfrank viel zu selten bedenkt: Ich will es aber. Warum? Weil es mir wirklich wichtig ist. Ich möchte, dass meine Kinder anerkennen, dass auch ich einen Willen habe. Nächstes Jahr wird der fünfjährige eingeschult, und auch da wird er den Willen seiner Lehrerin akzeptieren müssen. Das Eltern-Kind-Verhältnis kann nicht immer nur Augenhöhe sein. Es gibt einfach rote Linien, die ich von meinen Kindern akzeptiert wissen möchte. Strafen und Androhungen lehnt Katia Saalfrank ab. Also was hätte ich in dieser Situation tun müssen? Ich bestehe unbedingt darauf, dass Frau Saalfrank meine Position bedenkt: Ich will, dass mein Kind von Zeit zu Zeit meinen Willen akzeptiert – so wie ich es im Gegenzug ganz genauso tue. Im Übrigen habe ich sein Spiel-Parkhaus vom Balkon geworfen und seine Verabredung mit einem Freund gestrichen, damit er die Lederschuhe anzieht. Das war nicht cool von mir. Am Ende ging es uns beiden schlecht. Und wir kamen zu spät zur Feier. Also, wie geht das besser? Der Supporter des Familienrates ist Deezer. Mit Deezer könnt ihr all' eure Lieblingssongs und Hörbücher hören. Außerdem ist Deezer der perfekte Streamingdienst für Familien. Egal, ob ihr werdende oder routinierte Eltern seid, Deezer begleitet euch und eure Kinder mit tollen Inhalten von der Geburt bis zum Auszug. *Name geändert Wenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie uns gerne an familienrat@mitvergnuegen.com.

33mins

21 Jan 2019

Rank #2

Similar Podcasts

Podcast cover

Wie schaffe ich es mein Kind abzustillen?

Karin* fragt: “Mein Sohn ist 15 Monate alt und ein richtiger Sonnenschein. Es geht mir in meiner Frage um das Stillen, besser gesagt, um das Abstillen.Ich stille meinen Sohn nur noch zum Einschlafen, d.h. mehrfach nachts und einmal mittags zum Mittagsschlaf. Es hat sich leider so eingeschlichen, dass er im Bett (Familienbett) nur mit meiner Brust im Mund wieder in den Schlaf findet. Im Kinderwagen und im Auto schafft er es jedoch auch ohne mich in den Schlaf. Schnuller oder Ersatz-Beruhiger akzeptiert er nicht. Da haben wir glaube ich alles durch. Darüber hinaus haben wir alle äußeren Umstände überprüft und vor einigen Monaten auch immer mal wieder verändert – Temperatur, Licht, Abendritual, Tagesablauf, Routinen. Körperlich gibt es keine Probleme.Nachts sieht es bei uns so aus, dass mein Sohn seit der Geburt alle 1,5-2 Stunden aufwacht und nur über das Stillen wieder in den Schlaf findet. In den ersten sechs Monaten hat mich dieser Schlafmangel sehr belastet, danach habe ich es für mich akzeptiert. Und um in Katias Worten zu bleiben – wenn man die Erwartungen verändert, verändert sich sofort auch was im Außen. Seither geht es mir ganz gut mit der Schlafsituation und ich akzeptiere die normale „Grundmüdigkeit“. Mein Mann, unser familiäres Umfeld sowie meine Freunde fragen mich jedoch ständig, wie lange ich noch stillen möchte und was ich genau tue, um das stillen zu beenden?Mein Wunsch wäre natürlich, dass ich nicht mehr zum Einschlafen stille und mein Sohn dadurch auch lernt, dass er nachts länger am Stück schlafen kann. Je mehr ich mich mit dem Thema beschäftige, desto mehr Sorge habe ich, dass es nur über das „Schreien lassen“ funktionieren kann. Und diesen Weg möchte ich auf keinen Fall gehen. Wir haben schon 3-4 Mal versucht ihn nachts auf unserem Arm herum zu tragen, ihn zu beruhigen und wieder in den Schlaf zu begleiten. Das funktionierte aber jedes Mal überhaupt nicht. Nach 1,5 Stunden Stress und Schreierei habe ich aufgegeben. Auch, dass mein Mann ihn alleine – ohne mich vor Ort – ins Bett bringt klappt nicht. Auf das „Lieblingsessen“ kann er anscheinend nicht verzichten. Seitdem unsere ganzen Versuche gescheitert sind, weiß ich nicht mehr weiter. Sollte ich warten bis ich mit meinem Sohn über das Thema sprechen kann – mit ca 2/2,5 Jahren? Oder wie komme ich vom Einschlaf-Stillen weg, damit auch ggfs irgendwann mal mein Mann unseren Sohn ins Bett bringen kann – was er sich sehr wünscht. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könntet, da ich aktuell wirklich nicht weiß wie es weitergehen kann.” *Name geändertWenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie gerne an familienrat@mitvergnuegen.comHier findet ihr außerdem noch mehr Informationen zu Katia Saalfrank und ihrem bindungs- & beziehungsorientierten Ansatz: https://www.katiasaalfrank.de/ | Kinder besser verstehen: https://www.kinderbesserverstehen.net/ | Katia’s Autorenseite auf Amazon: https://amzn.to/33aAGwf| Hier könnt ihr euch für den Newsletter für das NEUE PROJEKT anmelden: https://www.katiasaalfrank.de/newsletter-jetzt-eintragen/-----Supporter des Familienrates ist dieses Mal ALDI.Bei ALDI findet ihr alles für euren perfekten Weihnachtseinkauf – bei ALDI gibt es alle Weihnachtsklassiker in hoher Qualität & Frische. Ihr könnt jeden Tag beim Aldiventskalender tolle Weihnachtsgeschenke für eure Liebsten oder euch selbst gewinnen. Den Kalender findet ihr unter aldiventskalender.de

43mins

2 Dec 2019

Rank #3

Podcast cover

Wie kann ich meinem Kind helfen, nicht so schnell in Rage zu geraten?

Susanne* schreibt: “Mein Sohn ist 8 Jahre alt und reagiert immer wieder sehr gereizt, trotzig und extrem genervt, wenn ich ihn um die ganz normalen, alltäglichen Dinge bitte, wie z.b. Zähne putzen, Anziehen, für die Schule üben, Instrument üben, oder auch beim Duschen, etc. Es gibt fast jedes Mal großes Drama. Dabei versuche ich meiner Meinung nach bereits schon ganz viel, um die Situation zu verbessern, sowie immer der gleiche Ablauf morgens vor der Schule und abends beim Zubettgehen. Meist versuche ich es auch mit Hausaufgabenzeit, oder "Vorwarnen", sprich ihm zu sagen: ’In fünf Minuten machen wir dies und das’. Oder ihn mitentscheiden lassen, ob er erst mit dem einen oder mit dem anderen anfangen möchte oder Nachmittagstermine reduzieren, damit genügend freie Spielzeit bleibt. Oft gebe ich ihm sogar noch einige Minuten zusätzlich Zeit bis er dann die Dinge wirklich erledigen muss. Aber trotzdem bekomme ich Kommentare wie ‘immer dieses blöde xyz’, ‘das ist unfair’ ‘immer muss ich machen was du sagst’, ‘jetzt nicht, ich lese/spiele gerade’. Und ich treffe nur auf bockige genervte Ablehnung, bis die Dinge dann nach viel Diskussion mit viel Wut und Missmut seinerseits erledigt werden. Auch Aufgaben für die Familiengemeinschaft, z.B. Tisch abräumen nach dem Essen, erledigt er nur mit motzigen Kommentaren und sehr genervt. Wir geraten darüber oft in Streit, weil ich mich dann ärgere, selbst genervt bin und mich leider oft von seiner schlechten Laune anstecken lasse. Ich frage mich, was ich in diesen Situationen besser machen kann, bzw. wie ich es schaffen kann, dass er nicht immer in Rage gerät? Wie kann ich diese Situationen entschärfen? Ich habe das Gefühl ich führe endlose Diskussionen mit meinem Sohn, warum diese Dinge jetzt erledigt werden müssen und warum sie wichtig sind. Er verhandelt auch ganz oft mit mir, wie viel Minuten er z.B. üben muss. Ich weiß nicht was ich falsch mache und bin mit meinem Latein am Ende. Wenn ich laut werde und ihn sozusagen verbal zwinge Dinge direkt zu erledigen, tut er es auch, aber das ist nicht der Weg den ich gehen möchte. Wie kann ich meinem Sohn helfen sich über diese alltäglichen Notwendigkeiten nicht so – in meinen Augen vollkommen sinnlos – zu echauffieren, ohne ihn zwingen zu müssen? Teilweise diskutiert er mit mir um einiges länger herum, als es bräuchte die Aufgabe selbst zu erledigen. Aber um das zu realisieren, ist er wahrscheinlich noch zu jung. Ich freue mich sehr eure Tipps zu hören.” *Name geändertWenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie gerne an familienrat@mitvergnuegen.comHier findet ihr außerdem noch mehr Informationen zu Katia Saalfrank und ihrem bindungs- & beziehungsorientierten Ansatz: https://www.katiasaalfrank.de/ | Kinder besser verstehen: https://www.kinderbesserverstehen.net/ | Katia’s Autorenseite auf Amazon: https://amzn.to/33aAGwfHier geht’s zu den Coaching- und Beziehungskarten für den Alltag mit Kindern von Katia Saalfrank: http://bit.ly/coachingkarten | Hier könnt ihr euch für den Newsletter für das NEUE PROJEKT anmelden: https://www.katiasaalfrank.de/newsletter-jetzt-eintragen/-----Supporter des Familienrates ist dieses Mal Mit Vergnügen.Seit 2010 empfiehlt Mit Vergnügen das Beste aus Berlin. In "Berlin. Mit Vergnügen – Berlin für alle Lebenslagen"zeigt die Mit Vergnügen Redaktion dir Berlin, wie sie es seit Jahren erlebt. Was tun, wenn die Eltern kommen? Wohin, wenn du Liebeskummer hast? Wo shoppen, wenn du schon wieder am Dispolimit bist? Versteckte Hinterhofcafés in Mitte? Geheime Orte zum Alleinsen in Brandenburg? Oder suchst du ein romantisches Haus am See, in dem du und dein Schatz einen Liebesurlaub machen könnt? Das hier ist dein Buch."Berlin. Mit Vergnügen – Berlin für alle Lebenslagen" ist über https://mitvergnuegen.weiterweiter.com/ oder in der Buchhandlung eures Vertrauens erhältlich.

39mins

11 Nov 2019

Rank #4

Most Popular Podcasts

Podcast cover

Wie kann ich in Zeiten von Corona Zeit für mich allein im Alltag mit meinen Kindern schaffen?

Tina* schreibt: “Hallo ihr beiden, ich habe Katias Aufruf Fragen zu stellen im Video auf Instagram gesehen und freue mich, dass ihr zur aktuellen Lage eine Folge machen werdet. Ich liebe euren Podcast sehr, schicke ihn dauernd an meine Kontakte weiter und möchte mich bei der Gelegenheit auch mal bedanken.Kurz zu uns: Wir haben zwei Kinder, fast 3 und fast 1 Jahr alt, ich in Elternzeit, die Ältere normalerweise im Kindergarten in Norwegen, aktuell sind wir in Österreich – auf Heimatbesuch alle zusammen. Ich habe folgende Fragen zum Thema Corona:1) Wie schaffen wir es, dass auch die Erwachsenen TAGSÜBER jeder Zeit für sich alleine kriegt? Insbesondere ich brauche meine Zeit für mich ganz alleine, weil ich sonst ganz unrund werde und dann die Zeit mit den Kindern gar nicht so genießen kann. Ich merke, dass ich mit mir dann nicht in guter Beziehung bin und die Verbindung zu mir selbst nicht so spüre und nicht in meiner Mitte bin. Tagsüber ist es aktuell kaum möglich, (müssen uns erst einschwingen schätze ich), dann hole ich das abends/nachts nach und schlafe viel zu wenig. Morgens geht der Tag dann mit vollem Karacho los. Ich müsste früher ins Bett, aber mein Bedürfnis nach Zeit für mich ist größer. Momentan gibt es deswegen auch immer wieder sehr angespannte Stimmung zwischen mir und meinem Partner, es wird teilweise aufgerechnet wer es „schwerer“ hat... Manchmal werden sogar die Kinder „hin und her geschoben“ was sich total doof anfühlt. Ja, einerseits ist es schön, wenn alle zusammen etwas machen, aber dann hat niemand Zeit mal nur für sich. Fixen Plan machen? Mit Kindern in dem Alter habe ich eher die Erfahrung gemacht, dass Pläne meistens nicht so aufgehen. So nebenher klappt das ja meistens aber auch nicht. Wir wissen schließlich nicht wie lange wir diese besondere Ausnahmesituation durchhalten müssen. Und müssen alle mit unseren Energien aber auch unserer psychischen Verfassung haushalten.2) Wird eine Lockerung von sonstigen Regelungen in Zeiten von Corona empfohlen? Insbesondere Fernsehzeit, Verschiebung des Rhythmus (länger schlafen, später ins Bett), Süßigkeiten..3) Habt ihr konkrete Ideen, was man mit einem 3 jährigen Kind alles unternehmen kann? So etwas, wie besondere Dinge überlegen, wie z.B. basteln, Höhlen bauen etc.? Und wie „schaffe“ ich es auch meiner 3 Jährigen zu kommunizieren, wenn sie sich auch mal selber beschäftigen soll? Oder ist das generell in dem Alter zu viel verlangt bzw. spüren die Kinder, dass wir angespannt sind und suchen deswegen noch mehr die Nähe?4) Habt ihr Erfahrungen und Ideen zur Gestaltung von Homeoffice mit zwei kleinen Kindern zuhause?5) Wie erkläre ich insbesondere meinem 3 jährigen Kind was los ist? Sie spürt es natürlich auch, dass die Erwachsenen angespannter sind, viel aufgeregter diskutiert wird und Nachrichten laufen...Ich freue mich schon sehr auf euren Podcast und hoffe ihr könnt insbesondere auf die erste Frage eingehen, weil die momentan am meisten drückt. Danke Tina* aus Oslo eigentlich und jetzt Österreich”*Name geändertWenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie gerne an familienrat@mitvergnuegen.comKatia ist täglich um 8 Uhr live auf Instagram und Facebook, um mit Familien gemeinsam in jeden Tag zu starten. Sie gibt tägliche Inspirationen & Impulse und positive Energie für diese Zeit. Zur Sommerakademie Kinder besser verstehen: https://sommerakademiekinderbesserverstehen.de/ || Katias Familienwerkstatt: https://www.katiasaalfrank.de/familienwerkstatt-kinderbesserverstehen/ || Kinder besser verstehen: https://www.kinderbesserverstehen.net/

51mins

27 Mar 2020

Rank #5

Podcast cover

Wie lange gehören Kinder ins Familienbett?

Lisa schreibt: “Liebe Katia, zunächst mal ein großes Dankeschön. Du hilfst mir tatsächlich sehr, meine Kinder besser zu verstehen. Eine Sache jedoch treibt mich etwas um (und ich habe noch keine Antwort dazu in den bisherigen Podcastfolgen finden können):Wir schlafen mit unseren zwei Kindern (3,5 Jahre und 11 Monate) im Familienbett. Wir haben das nicht als Konzept eingeführt, sondern es hat sich so entwickelt. Vor ein paar Wochen erwähnte ich das bei unserem Kinderarzt, der wiederum fast erschrocken reagierte und sagte, dass das die individuelle Entwicklung des Älteren stark beeinträchtigen könne.Dazu sei gesagt, dass unser älterer Sohn ein eigenes Bett in seinem Zimmer hat, er will aber eben bei uns schlafen. Wir möchten das Schlafen im eigenen Zimmer keinesfalls erzwingen und hatten eigentlich vor, einfach abzuwarten, wann er von sich aus mit dem Wunsch kommt. Meinen Mann und mich stört es nicht, wir genießen die gemeinsame Kuschelzeit. Auch sehen wir keine Anzeichen eines Defizits der individuellen Entwicklung. Außerhalb von zu Hause ist er zwar eher ruhig und vorsichtig, insgesamt ist er aber ein lebhafter und kontaktfreudiger Junge. Trotzdem wollen wir natürlich nicht, dass wir ihn in seiner Entwicklung blockieren und sind nun etwas verunsichert. Was sagst du dazu?*Name geändertWenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie gerne an familienrat@mitvergnuegen.comHier findet ihr außerdem noch mehr Informationen zu Katia Saalfrank und ihrem bindungs- & beziehungsorientierten Ansatz: https://www.katiasaalfrank.de/ | Kinder besser verstehen: https://www.kinderbesserverstehen.net/ | Katia’s Autorenseite auf Amazon: https://amzn.to/33aAGwfHier geht’s zu den Coaching- und Beziehungskarten für den Alltag mit Kindern von Katia Saalfrank: http://bit.ly/coachingkarten-----Unser Supporter ist Kreditfehler.de. Wenn ihr euren Familienwagen über einen Kredit finanziert habt, könnt ihr mit unserem heutigen Partner viel Geld von eurer Bank zurückzuerhalten, denn Verbraucheranwälte haben herausgefunden, dass über 90% aller Autokreditverträge fehlerhaft sind. Auf kreditfehler.de kann man durch einen kostenlosen Online-Check innerhalb weniger Minuten erfahren, ob ein Vertrag fehlerhaft ist und wie hoch die Ansprüche beim Widerruf sind.

22mins

7 Oct 2019

Rank #6

Podcast cover

Ab wann handeln Kinder mit Kalkül, um ihren Willen durchzusetzen?

Für diese Folge beantwortet Katia Saalfrank die Frage von Charlotte: 'Ist Erziehung ohne Demonstration der eigenen körperlichen Überlegenheit wie zum Beispiel Sachen anziehen und irgendwo gegen den Willen hintragen möglich und wenn ja, wie? Ab welchem Alter handeln Kinder wirklich mit Kalkül um ihren Willen durchzusetzen?'Wenn ihr selbst Fragen habt, schreibt an Familienrat@mitvergnuegen.comDer Supporter des Familienrates ist Deezer. Mit Deezer könnt ihr all eure Lieblingssongs und Hörbücher hören. Außerdem ist Deezer der perfekte Streamingdienst für Familien. Egal ob ihr werdende oder routinierte Eltern seid, Deezer begleitet euch und eure Kinder mit tollen Inhalten von der Geburt bis zum Auszug.

20mins

8 Oct 2018

Rank #7

Podcast cover

Wie können wir unsere Trennung und die Übergänge für unser Kind erträglicher machen?

Sebastian* fragt: Wir, die Eltern, leben getrennt und haben uns den Umgang aufgeteilt. Kann sich ein schnelllebiges Wechselmodell negativ auf unser Kind auswirken? Wie sehr sollten wir zum Beispiel an den konkreten Wechsel-Intervallen festhalten? Verwirren spontane Änderungen eventuell das Kind? Mich interessiert aus welchen Erfahrungen beziehungsweise aus welchen konkreten Fehlern wir lernen können?Wenn ihr Fragen an Katia habt, schreibt an Familienrat@mitvergnuegen.comDer Supporter des Familienrates ist Deezer. Mit Deezer könnt ihr all eure Lieblingssongs und Hörbücher hören. Außerdem ist Deezer der perfekte Streamingdienst für Familien. Egal ob ihr werdende oder routinierte Eltern seid, Deezer begleitet euch und eure Kinder mit tollen Inhalten von der Geburt bis zum Auszug.instagram.com/familienratpodcast* Name geändert

27mins

24 Sep 2018

Rank #8

Podcast cover

Wie bekomme ich meine Kinder dazu sich weniger zu streiten?

Benjamin* schreibt: “Ich bin verheiratet und Vater von drei Söhne: der älteste ist 7, der mittlere 5 und der jüngste 2 Jahre alt. Ich liebe meine Söhne und im Allgemeinen genieße ich auch das Familienleben. Es gibt aber eine Situation, die mich sehr belastet und überfordert. Der älteste und der mittlere Sohn streiten sehr häufig, nicht nur mit Worten, sondern auch körperlich. Gründe? Ich habe den Eindruck, dass sie sich nur gegenseitig ärgern wollen. Und oft, aus Langeweile. Wenn wir unterwegs sind und die Kinder beschäftigt sind, gibt es kein Problem, aber sobald sie sich langweilen, dann fängt das Streiten wieder an. Ich versuche mich raus zu halten so lange es geht (es ist relativ ausgeglichen), aber irgendwann muss ich die Kinder trennen, weil sie sich verletzen könnten.Ich bin mir bewusst, dass Streiten auch zum Leben gehört – und ich kann mich erinnern, dass ich als Kind auch mich mit meinen Geschwister gestritten habe (auch körperlich). Aber nie in den Massen wie meine beiden zwei Söhne. Diese Situation belastet mich persönlich sehr, aber auch das Familienleben, da ich leider schreien muss, um die Kinder zu trennen. Meine Frau sieht es und handelt auch ähnlich. Natürlich würde es helfen, wenn wir die Kinder auseinanderhalten, aber das ist oft nicht möglich und als Familie möchten wir auch zusammen Sachen unternehmen. Habt Ihr Anregungen oder Vorschläge, die Ihr mit uns teilen könnt?”*Name geändertWenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie gerne an familienrat@mitvergnuegen.comHier gehts zu Katias Familienwerkstatt: https://www.katiasaalfrank.de/familienwerkstatt-kinderbesserverstehen/ | Katias Website: https://www.katiasaalfrank.de/ | Kinder besser verstehen: https://www.kinderbesserverstehen.net/ | Katia’s Autorenseite auf Amazon: https://amzn.to/33aAGwf| Hier könnt ihr euch für den Newsletter für das NEUE PROJEKT anmelden: https://www.katiasaalfrank.de/newsletter-jetzt-eintragen/-----Supporter des Familienrates ist dieses Mal ALDI.Bei ALDI findet ihr alles für euren perfekten Weihnachtseinkauf – bei ALDI gibt es alle Weihnachtsklassiker in hoher Qualität & Frische. Ihr könnt jeden Tag beim Aldiventskalender tolle Weihnachtsgeschenke für eure Liebsten oder euch selbst gewinnen. Den Kalender findet ihr unter aldiventskalender.de.

37mins

9 Dec 2019

Rank #9

Podcast cover

Wie reagiert man am Besten auf die Aggressivität des eigenen Kindes?

Sarah* schreibt: “Ich mache mir momentan große Sorgen um unseren 3,5 jährigen Sohn Claudius, besser gesagt, ich mache mir Sorgen um seinen Ruf. Gestern bat seine Erzieherin im Kindergarten um ein Gespräch, da wohl einige Kinder sich bei Ihren Eltern über ihn beschwert haben. Der Kindergarten erzählte mir bereits früher, dass er manchmal unvermittelt Kinder schubst oder haut und dabei auch lacht. Vereinzelt habe ich das auch schon im Flur beim Abholen mitbekommen. Er ist verbal definitiv noch etwas hinten dran, wobei er zu Hause wesentlich mehr spricht als im Kindergarten. Zu Hause piesackt er auch mit Vergnügen seine große Schwester (6 Jahre), die meines Erachtens, und auch nach Meinung der Erzieher im Kindergarten, ein überaus soziales Kind ist. Mittlerweile ist jedoch auch Ihre Geduld am Ende und sie schreit ihren Bruder öfters an und weint aus Frust. Das kann ich natürlich sehr gut nachvollziehen. Meine größte Sorge ist allerdings die, dass Claudius jetzt einen Stempel des gewalttätigen, ungezogenen Kindes bekommt und das für den Rest der Kindergarten und Schulzeit bleibt. Da ich auf die Vorgänge im Kindergarten nur begrenzt Einfluss nehmen kann, wäre meine Frage an Katja hauptsächlich, wie ich in den Gesprächen mit den Erzieherinnen Stellung beziehen soll. Natürlich will ich nicht, dass er anderen Kindern weh tut, jedoch möchte ich auch nicht, dass er jetzt für alle immer der Stresser der Gruppe oder Sündenbock ist. Wie reagiert man am Besten auf seine Aggressivität? Schimpfen und Bestrafen haben wir durch – und ja Katja hat recht – es funktioniert nicht und fühlt sich nicht gut an.”*Name geändertWenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie gerne an familienrat@mitvergnuegen.com-----Supporter des Familienrates sind dieses Mal Sonos und Koawach.Sonos ist die erste Wahl für Home Sound Systeme. Die neue, kompakte Soundbar Sonos Beam macht Unterhaltung für die ganze Familie zum Erlebnis. Der erstklassige Sound lässt die liebsten Serien, Filme, Podcasts und Musik in noch besserem Klang erscheinen und kann nach Belieben mit anderen Sonos Geräten verbunden werden, um einen einmaligen Sound im gesamten Haus zu erreichen.koawach ist die gesunde Alternativ zu Kaffee – in den Produkten wird schokoladiger Genuss aus Lateinamerika mit der brasilianischen Guaranapflanze verbunden. Dabei verzichtet koawach auf künstliche Zusatzstoffe und verarbeitet lediglich hochwertige sowie fair gehandelte Rohstoffe aus ökologischem Anbau. Nun gibt es den koawach Dschungelkakao, die perfekte Trinkschokolade für dich und deine Kinder! Mit dem Mix aus Kokosblütenzucker, 44% Kakaoanteil, den besten Bio- und Fairtrade Zutaten und einem Hauch von Zimt schmeckt der Kinder-Kakao ganz natürlich süß und ist zudem ohne Koffein. Mit dem exklusiven Rabattcode “Familienkakao” erhaltet ihr auf koawach.de bis Mitte Juni einmalig 20% auf eure Bestellung.

32mins

27 May 2019

Rank #10

Podcast cover

Wie können wir uns vor den überkritischen und komplizierten Großeltern schützen?

"Wir sind junge, glückliche Eltern aus Leipzig. Leider haben wir seit der Geburt extrem Schwierigkeiten mit den Eltern meines Mannes. Ständig rufen sie an und wissen alles besser und geben uns das Gefühl überhaupt keine Ahnung zu haben. Wenn sie bei uns zu Besuch sind geht es weiter. Ich trage unseren Sohn Joni im Babytragetuch, sie sagen, dass er davon einen Haltungsschaden bekommt und fragen wie wir das unserem Kind zumuten können. Wenn ich Joni windele und meine Schwiegermutter neben mir steht, schaut sie total kritisch. Wir sind total angespannt und das überträgt sich natürlich auch auf unseren Kleinen und dann schreit Joni und nörgelt rum und dann sagen sie Sachen wie “Merkt ihr nicht, dass er Hunger hat?” Ich weiß gar nicht wie wir damit umgehen sollen." Wenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie gerne an familienrat@mitvergnuegen.com. Der Familienrat wird von Blinkist unterstützt. Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher auf euer Smartphone bringt. Statt 7 Stunden für beispielsweise einen Ratgeber, fasst Blinkist die Kernaussagen das Buch in Kurzversion zusammen. Mit der App erhaltet ihr über 2.500 internationale Sachbuch-Bestseller beliebte Ratgeber zum Familienleben, Karriere, Psychologie und vielem mehr entweder als Kurztext oder in Audiotiteln. Auf Blinkist.de/famlienrat erhaltet ihr 25% Rabatt auf das Jahresabo Blinkist Premium.

26mins

7 Jan 2019

Rank #11

Podcast cover

Wie geht man mit Mama- und Papaphase um?

Sarah* schreibt:“Unsere Tochter (2 Jahre) hat seit einem Jahr eine starke Papaphase. Teilweise so stark, dass sie mich mit ihrer Milchflasche bewirft oder attackiert, wenn ich sie trösten will. Sie ist mir gegenüber sehr verletzend und, ich muss es fast sagen, sehr gemein. Ich weiß, ich muss Ruhe bewahren – ich habe schon ganz viel darüber gelesen. Aber inwieweit darf ich ihr, wenn sie mir gegenüber sehr schroff ist, sagen, dass ich das so nicht will? Versteht sie das überhaupt?”Wenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie gerne an familienrat@mitvergnuegen.com.Supporter des Familienrates sind dieses Mal Blinkist und ITB Berlin.Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher auf euer Smartphone bringt. Statt beispielsweise einen Ratgeber in sieben Stunden wiederzugeben, fasst Blinkist die Kernaussagen eines Buches in Kurzversion zusammen. Mit der App erhaltet ihr über 2.500 internationale Sachbuch-Bestseller und beliebte Ratgeber zum Familienleben, Karriere, Psychologie und vielem mehr als Kurztext oder Audiodatei. Auf blinkist.de/familienrat bekommt ihr 25% Rabatt auf das Jahresabo Blinkist Premium.Die ITB Berlin findet vom 6.-10. März statt. Ihr wollt euch stundenlange Urlaubsrecherchen im Web sparen? Auf der ITB Berlin gibt es Geheimtipps von echten Insidern aus mehr als 180 Ländern. Ein Paradies für große und kleine Weltentdecker! Für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt in Begleitung eines Erwachsenen frei. Online-Tickets könnt ihr für 12 Euro, ganz ohne Anstehen unter www.itb-berlin.de/tickets erwerben.*Name geändert

30mins

4 Mar 2019

Rank #12

Podcast cover

Wann ist es Zeit für das zweite Kind?

Alexa* schreibt: “Mein Sohn ist knapp ein Jahr alt und ich stelle mir die Frage, wann ein guter Zeitpunkt für ein zweites Kind ist. Mein Gefühl sagt aktuell, dass ich einen größeren Abstand von drei bis vier Jahren gut finden würde, aber Meinungen im Freundeskreis verunsichern mich. Wie seht ihr das? Ist das eher ein "schlechtes" Alter, weil der Wunsch nach Autonomie stark im Vordergrund steht und ich damit alle Hände voll zu tun haben werde? Meine Sorge bei einem kleineren Abstand ist, zwei kleine Kinder auf einmal zu haben und keinem so richtig gerecht werden zu können..”*Name geändertWenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie gerne an familienrat@mitvergnuegen.comHier findet ihr außerdem noch mehr Informationen zu Katia Saalfrank und ihrem bindungs- & beziehungsorientierten Ansatz: https://www.katiasaalfrank.de/ | Kinder besser verstehen: https://www.kinderbesserverstehen.net/ | Katia’s Autorenseite auf Amazon: https://amzn.to/33aAGwf-----Supporter des Familienrates ist dieses Mal drivy.Auf Drivy by Getaround vermietet ihr euer Auto für ein paar Stunden oder Tage. Mit der App können eure Mieter euer Auto buchen, lokalisieren und öffnen – damit ihr nicht einmal vom Sofa aufstehen müsst. Das Auto ist während deiner Anmietungen natürlich immer über Drivy by Getaround versichert. Geteilte Autos sind bessere Autos. Sie entlasten unsere Städte und Umwelt. Schließt euch mit 6000 anderen Autobesitzern in Deutschland an und teilt euer Auto auf Drivy by Getaround.Lass dein Auto für dich arbeiten: http://tiny.cc/8a0l8y

18mins

8 Jul 2019

Rank #13

Podcast cover

Wie nehme ich meinen Kindern Ängste und erkläre, dass die Großeltern nicht mehr vorbeikommen können?

Paula* schreibt: “Liebe Katja, lieber Matze, ich hatte mich so auf die heutige Folge gefreut, da ich mir Tipps zum Umgang mit Corona erhofft hatte. Wie erkläre ich meinen Kindern, dass die Omas plötzlich nicht mehr kommen? Wie feiere ich den dritten Geburtstag meines Sohnes in zwei Wochen? Wie nehme ich Ängste? Wie zeige ich meine Angst? Soll ich FaceTime-Zeiten mit den Omas einführen oder macht das die Kinder nur trauriger?Meine große Tochter, wird im August 6 Jahre alt, sagt sie hat keine Angst. Ihr Verhalten hat sich aber spürbar verändert. Sie kann sich noch schlechter allein beschäftigen – war vorher schon ein Thema. Kann nicht allein in einem Raum sein. Kämpft sich ganz viel an uns ab. Die Nerven liegen hier oft blank. Anderen Familien geht es sicher auch so. Wir kommen wir gut durch diese Zeit? Beste Grüße Paula*” *Name geändertWenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie gerne an familienrat@mitvergnuegen.comKatia ist täglich um 8 Uhr live auf Instagram und Facebook, um mit Familien gemeinsam in jeden Tag zu starten. Sie gibt tägliche Inspirationen & Impulse und positive Energie für diese Zeit. Zur Sommerakademie Kinder besser verstehen: https://sommerakademiekinderbesserverstehen.de/ || Katias Familienwerkstatt: https://www.katiasaalfrank.de/familienwerkstatt-kinderbesserverstehen/ || Kinder besser verstehen: https://www.kinderbesserverstehen.net/Supporter des Familienrates ist dieses Mal Disney+Der neue Streaming-Dienst von Disney startet ab 24. März in Deutschland. Auf Disney+ kannst du das Beste von Disney, Pixar, Marvel, Star Wars & National Geographic streamen. Alles, was du liebst. Alles an einem Ort. Jetzt anmelden unter www.DisneyPlus.com

36mins

30 Mar 2020

Rank #14

Podcast cover

Was können wir machen, wenn unser Kind nicht in die Schule will?

Suse* schreibt: Unsere Tochter geht in die zweite Klasse. Anfangs ging sie sehr gern zur Schule, seit zwei Monaten nun nicht mehr. Sie ist verschlossen, schweigsam, latent aggressiv und sehr sensibel. Wir bekommen nicht heraus, was das Problem ist. Auch ein Gespräch mit der Klassenlehrerin hat uns nicht weitergebracht. Was können wir tun, um ihr zu helfen?* Name geändertWenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie gerne an familienrat@mitvergnuegen.com.Der Supporter des Familienrates ist Deezer. Mit Deezer könnt ihr all eure Lieblingssongs und Hörbücher hören. Außerdem ist Deezer der perfekte Streamingdienst für Familien. Egal ob ihr werdende oder routinierte Eltern seid, Deezer begleitet euch und eure Kinder mit tollen Inhalten von der Geburt bis zum Auszug.

36mins

5 Nov 2018

Rank #15

Podcast cover

Wie kann ich mit meinen Eltern über meine Sexualität sprechen?

Julia* schreibt: “Liebe Katja, lieber Matze, Mein Name ist Julia, ich bin 15 Jahre alt und komme aus einer 7-köpfigen Familie. Ich bin die Mittlere, meine ältere Schwester ist 17 Jahre alt, mein älterer Bruder 19 Jahre. Noch wohnen wir alle zu Hause. Meine Geschwister haben mitbekommen, dass ich im letzten Jahr mehrere Jungs gedatet habe und auch mit ihnen geschlafen habe. Als es letzte Woche mal wieder einen großen Krach zwischen meiner Schwester und mir gab, hat sie genau das meinen Eltern gepetzt. Seitdem herrscht absoluter Ausnahmezustand zwischen meinen Eltern und mir und ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll. Sie suchen ununterbrochen das Gespräch, sind total besorgt, betonen alle 2 Minuten, dass ich doch erst 15 Jahre sei und man dann normalerweise noch gar keinen Sex hat – erst recht nicht mit mehreren Jungs. Sie machen mir lauter Vorwürfe und finden das alles ganz schrecklich. Ich will nicht mit meinen Eltern darüber sprechen, erstens ist es mir mega peinlich und zweitens finde ich, dass die Frage, ob und mit wem ich Sex habe, mir allein gehört und dass ich niemandem darüber Rechenschaft abgeben muss. Aber das akzeptieren sie nicht und mit jedem Tag steigt die Kontrolle, die sie mir auferlegen. Ich darf abends nicht mehr raus und wenn mein Handy klingelt, schielen sie direkt drauf und fragen, ob das einer meiner Typen sei. Ich merke, dass sie das nicht böse meinen, sondern aus Sorge sagen, aber ich fühle mich, als würde meine Privatsphäre sekündlich verletzt werden. Und irgendwie wünsche ich mir oft, ich wäre wieder ein kleines Kind, damit mich meine Eltern wieder so sehen, wie vor dem ganzen Mist. Weil ich nämlich alles machen würde, um es rückgängig zu machen, dass sie das jetzt wissen. Jedenfalls würde mich interessieren, was Ihr dazu sagt. Wie soll ich am besten auf meine Eltern reagieren? Findet ihr, dass sie Recht haben und ich nicht normal bin? Oder könnt ihr mir dabei helfen, meine Interessen zu vertreten?”*Name geändertWenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie gerne an familienrat@mitvergnuegen.comHier findet ihr außerdem noch mehr Informationen zu Katia Saalfrank und ihrem bindungs- & beziehungsorientierten Ansatz: https://www.katiasaalfrank.de/ | Kinder besser verstehen: https://www.kinderbesserverstehen.net/ | Katia’s Autorenseite auf Amazon: https://amzn.to/33aAGwfHier geht’s zu den Coaching- und Beziehungskarten für den Alltag mit Kindern von Katia Saalfrank: http://bit.ly/coachingkarten -----Supporter des Familienrates ist dieses Mal Hello Fresh.Hello Fresh bringt dir frische Zutaten und ausgewogene Rezepte bis zu Deiner Haustür, damit du stressfrei kochen kannst. Du wählst dein Gericht und bekommst es gekühlt in recycelten Kochboxen zum Wunschtermin geliefert. Wenn du auch Hello Fresh testen willst, bekommst du unter www.hellofresh.de/familienrat mit dem Discount-Code “hellofamilienrat” 25€ Rabatt auf die ersten drei Kochboxen.

32mins

21 Oct 2019

Rank #16

Podcast cover

Wie kann ich mein Kind auf dem Weg in die Eigenständigkeit begleiten?

Valerie* schreibt: “Liebe Katia, meine jüngste Tochter lebt noch zu Hause und ich möchte sie so gut wie möglich in dieser letzten Erziehungsphase begleiten. Ich bin alleinerziehend, ihr Papa wohnt zwar im selben Ort, aber leider bringt er sich nicht ein. Maria ist 17 Jahre alt und hat letztes Jahr mit einer Ausbildung begonnen, die sie dann abbrach, weil ihr die Motivation fehlte. Jetzt hat sie wieder mit einer Ausbildung angefangen. Sie weiß nicht wirklich, was sie beruflich später machen möchte und dementsprechend fehlt ihr Klarheit bei der Wahl ihrer Ausbildung. Wie kann ich sie in diesem Lebensmoment unterstützen? Ich habe in den letzten Jahren beobachtet, dass Maria für die Schule oft das mitzubringende Material vergisst, dass sie keine festen Zeiten für Hausaufgaben hat und diese auch teilweise gar nicht erst erledigt. Ihr fällt es auch schwer pünktlich zu sein. Ich habe diese Themen schon oft mit ihr besprochen, auch mit "wenn...dann-Ansagen, was ziemlich wenig Verbesserung brachte. Als sie jünger war, hatten wir natürlich Hausaufgabenzeiten, aber seitdem sie sich im Alleingang darum kümmern will, läuft es wie oben beschrieben. Vielleicht klappt in diesem Jahr viel besser, aber ich habe einfach Sorge, dass diese Dynamik wieder aufkommen könnte und möchte reagieren können. Wie gehe ich damit um, dass meine Tochter sehr viel Autonomie einfordert, aber ihre Selbstorganisation in einigen Bereichen noch nicht so klappt? Hast du Anregungen für mich, wie wir schrittweise vorankommen können, auf dem Weg in Marias Eigenständigkeit? Da wäre noch etwas. Marias Zimmer ist seit Jahren ein Ort des Chaos. Ja ich weiß, es ist ihr Bereich und ich bemühe mich, das so zu akzeptieren – was mir nicht immer gelingt. Früher hab ich mit ihr zusammen aufgeräumt, aber aus diesem Alter ist sie ja raus. Wie gehe ich mit der Unordnung in ihrem Zimmer um? Wenn ich gar nichts dazu sage, gibt es dann die Chance auf eine eigene Ordnung? Ich bin einfach etwas unruhig, weil sich diese Phase so lang hinzieht.”*Name geändertWenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie gerne an familienrat@mitvergnuegen.comHier findet ihr außerdem noch mehr Informationen zu Katia Saalfrank und ihrem bindungs- & beziehungsorientierten Ansatz: https://www.katiasaalfrank.de/ | Kinder besser verstehen: https://www.kinderbesserverstehen.net/ | Katia’s Autorenseite auf Amazon: https://amzn.to/33aAGwfHier geht’s zu den Coaching- und Beziehungskarten für den Alltag mit Kindern von Katia Saalfrank: http://bit.ly/coachingkarten -----Supporter des Familienrates ist dieses Mal Hello Fresh.Hello Fresh bringt dir frische Zutaten und ausgewogene Rezepte bis zu Deiner Haustür, damit du stressfrei kochen kannst. Du wählst dein Gericht und bekommst es gekühlt in recycelten Kochboxen zum Wunschtermin geliefert. Wenn du auch Hello Fresh testen willst, bekommst du unter www.hellofresh.de/familienrat mit dem Discount-Code “hellofamilienrat” 25€ Rabatt auf die ersten drei Kochboxen

40mins

4 Nov 2019

Rank #17

Podcast cover

Wie kann ich damit umgehen, dass die Großeltern meinem Kind zu viel schenken?

Rieke* schreibt: “Liebe Katia, ich habe eine Frage, die sicher ganz viele Familien gerade beschäftigt. Weihnachten steht vor der Tür und mir ist jetzt schon Angst und Bange vor der „Schenkwut“ der Großeltern. Wir wünschen uns, dass unser Sohn (3 Jahre) von jedem EIN Geschenk bekommt, auf die Summe der Verwandtschaft gesehen, finde ich das immer noch viel. Für alle ist das in Ordnung, nur nicht für die Eltern meines Freundes. Wir haben uns alle abgesprochen, nur aus ihrer Richtung kam ein „wir haben schon viele Kleinigkeiten besorgt, damit er viel zum Auspacken hat“. Wir würden uns wünschen, dass er eine sinnvolle Sache bekommt und finden es schade (und ja, auch sehr nervig), wenn diese „vielen Kleinigkeiten“ später in der Ecke landen. Sie haben nur dieses eine Enkelkind und wir verbringen dieses Jahr Weihnachten nur mit Ihnen. Ich kann ihre Bilder im Kopf, wie ein schönes Weihnachten auszusehen hat, nachvollziehen, aber wir haben eine andere Vorstellung vom Schenken und sind eben auch Teil dieser Weihnachten. Ich kenne so einen, in meinen Augen, übergriffigen Umgang von meiner Familie absolut nicht und weiß nicht damit umzugehen. Grundsätzlich finde ich, dass es Sache meines Freundes ist, mit seinen Eltern zu reden. Er probiert das auch schon seit Geburt auf verschiedene Arten (reden, Geschenke zurückgeben, nicht mitnehmen), aber sie ignorieren hartnäckig seinen Wunsch – was bezeichnend für ihr Verhältnis ist und eine, aber eben seine Baustelle.Unser Kind wird älter und entwickelt einen Sinn fürs Schenken und ich finde es nicht schön, dass er jetzt schon jedes Mal nach Geschenken fragt, wenn er sie sieht – er sieht sie aufgrund der Distanz seltener als meine Familie und sie schenken bei jedem Besuch. Ich kann ihn aber komplett verstehen. Wie kann ich damit, oder besser, mit Ihnen umgehen?Liebe Grüße und friedliche Weihnachten”*Name geändertWenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie gerne an familienrat@mitvergnuegen.comHier gehts zu Katias Familienwerkstatt: https://www.katiasaalfrank.de/familienwerkstatt-kinderbesserverstehen/ | Katias Website: https://www.katiasaalfrank.de/ | Kinder besser verstehen: https://www.kinderbesserverstehen.net/ | Katia’s Autorenseite auf Amazon: https://amzn.to/33aAGwf| Hier könnt ihr euch für den Newsletter für das NEUE PROJEKT anmelden: https://www.katiasaalfrank.de/newsletter-jetzt-eintragen/-----Supporter des Familienrates ist dieses Mal ALDI.Bei ALDI findet ihr alles für euren perfekten Weihnachtseinkauf – bei ALDI gibt es alle Weihnachtsklassiker in hoher Qualität & Frische. Ihr könnt jeden Tag beim Aldiventskalender tolle Weihnachtsgeschenke für eure Liebsten oder euch selbst gewinnen. Den Kalender findet ihr unter aldiventskalender.de

30mins

16 Dec 2019

Rank #18

Podcast cover

Wie kann ich meinem Kind ein gesundes Selbstbewusstsein vermitteln?

In der neuen Folge des Familienrat Podcasts haben Katia und Matze, wie gewohnt, diesmal nicht nur eine Frage beantwortet, sondern sich diesmal gleich fünf kleineren Fragen gewidmet, die ihr eingeschickt habt. Hört selbst, wie sie über den Umgang mit Neugeborenen, Gewalt unter Kindern, einer Stärkung des Selbstbewusstsein und dem Schutz vor schlechten Angewohnheiten sprechen. Frage 1: Wie gewöhnt man das Neugeborene daran im Beistellbett zu schlafen? Frage 2: Wie stille ich ab? Frage 3: Wie gehe ich damit um, wenn mein Kind ein anderes Kind haut? Frage 4: Wie kann ich meinem Kind ein gesundes Selbstbewusstsein vermitteln? Frage 5: Wie schütze ich unser Kind gegen die schlechte Angewohnheiten des Vaters? Wenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie gerne an familienrat@mitvergnuegen.com. Der Supporter des Familienrates ist Deezer. Mit Deezer könnt ihr all eure Lieblingssongs und Hörbücher hören. Außerdem ist Deezer der perfekte Streamingdienst für Familien. Egal ob ihr werdende oder routinierte Eltern seid, Deezer begleitet euch und eure Kinder mit tollen Inhalten von der Geburt bis zum Auszug.

35mins

3 Dec 2018

Rank #19

Podcast cover

Wie viel Schreien kann ein Mensch ertragen?

Julia* schreibt: “Ich schreibe euch heute, weil ich langsam nicht mehr weiter weiß. Ich bin Mutter von zwei Kindern – sieben und drei Jahre. Meine jüngere Tochter ist von Geburt an nicht einfach im Umgang gewesen. Quasi seit sie auf der Welt ist schreit sie extrem viel und unglaublich laut. Die Geburt war sehr schnell und sie hatte starke Blockaden, aufgrund derer sie nicht auf dem Rücken liegen konnte bzw. wollte. Sobald sie auf dem Rücken lag, schrie sie wie am Spieß bis man sie hoch nahm oder auf den Bauch drehte. Das schließt alle Tätigkeiten ein, die in dieser Lage stattfinden: Liegen im Kinderwagen, Baden, Fahrradanhänger, Auto fahren. Nach vielen Besuchen beim Osteopathen wurde zumindest das Auto fahren nach einem knappen Jahr besser, seitdem schreit sie nur noch bei längeren Fahrten. Da ich auf dem Land lebe, bin ich abhängig vom Auto und muss oft längere Strecken fahren, wie zum Kinderarzt, Einkaufen etc. Meine gesamte Elternzeit habe ich rückblickend nur gehofft, dass sie endlich um ist, weil man mit ihr im Endeffekt nichts machen konnte. Meine Hebamme wusste nach diversen Versuchen mit Wippe, Hängematte, etc. auch nicht mehr weiter als uns immer wieder zum Osteopathen zu schicken. Die Kinderärztin meinte von Anfang an, sie wäre ein aufbrausendes Kind, es wäre ihre Art viel zu schreien und meinte, dass es sich bessert wenn sie sprechen kann. Naja, sie ist nun mittlerweile drei Jahre alt, spricht viel und ist immer noch ein sehr sehr lautes Kind. Ich gehe mittlerweile echt auf dem Zahnfleisch, weil ich mit dem Schreien nicht mehr klar komme, ich bin es einfach so satt. Bei jeder Gelegenheit wenn ihr etwas nicht passt, schreit sie los. Ich gieße nicht schnell genug Wasser in den Becher – Schreien. Falsche Farbe des Bechers – Schreien. Will keine Jacke anziehen – Schreien. Ich warte darauf, dass es endlich besser wird, aber ich weiß nicht, wie lange ich noch warten kann bis ich einen Nervenzusammenbruch bekomme. Ich ertrage sie kaum noch, was mir das Herz zerreißt. Ich weiß einfach nicht mehr, wie ich damit umgehen soll.Sie ist natürlich gerade auch in einer Trotzphase. Die Gründe warum sie schreit sind also meistens völlig absurd, aber wann bitte hört das endlich auf? Und ist es nach der Trotzphase dann endlich vorbei? Sie hört mir überhaupt nicht zu, wenn ich ihr sagen würde „Nein, heute gibt es keine Süßigkeiten, aber dafür Kuchen!“ – ich hoffe, ihr versteht wie ich das meine – hätte sie spätestens beim dritten Wort so laut geschrien, dass sie sowieso nicht mitbekommen hätte, dass es supertollen Kuchen gibt...Was mich so traurig stimmt ist auch, dass meine große Tochter über einen sehr langen Zeitraum viel zu kurz kam. Sie hat schon eine Art Automatismus, sobald ihre kleine Schwester schreit, fängt sie an sie mit Spielzeug etc. abzulenken. Mein Mann, meine große Tochter und ich, richten uns quasi komplett nach der Kleinen in der Hoffnung, ihr alles Recht zu machen und ihr keinen Grund zu liefern, zu schreien.” *Name geändertWenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie gerne an familienrat@mitvergnuegen.comHier findet ihr außerdem noch mehr Informationen zu Katia Saalfrank und ihrem bindungs- & beziehungsorientierten Ansatz: https://www.katiasaalfrank.de/ | Kinder besser verstehen: https://www.kinderbesserverstehen.net/ | Katia’s Autorenseite auf Amazon: https://amzn.to/33aAGwf-----Supporter des Familienrates ist dieses Mal sofatutor.sofatutor ist eine Online-Plattform mit Lerninhalten von der ersten Klassenstufe bis zum Abitur. Mit mehr als 10.000 Lernvideos, einem Hausaufgaben-Chat und interaktiven Übungsaufgaben können Kinder hier mit Spaß lernen und so auch noch ihre Noten verbessern.Ihr könnt sofatutor gerade 30 Tage kostenlos testen. Wenn ihr sofatutor nach dem Testzeitraum weiterhin nutzen wollt, findet ihr auf sofatutor.com/familienrat einen Gutscheincode mit 50% Rabatt.

32mins

23 Sep 2019

Rank #20