OwlTail

Cover image of B5 Reportage

B5 Reportage

Unsere Radioreporter im weltweiten ARD-Netz und in Deutschland erklären, was warum passiert. Weil sie sich auskennen. Weil sie die richtigen Fragen stellen, mit dem Reportermikrofon in der Hand. Weil sie die Krisenherde dieser Welt schon lange gut kennen, bevor die anderen erst einfliegen. Unsere Reporter/innen lassen uns die Revolutionen der Welt besser verstehen, weil sie wissen, was im Volk schon lange gärt. Sie wissen, wohin sie gehen, wen sie fragen, wem sie zuhören müssen. Sie beobachten, analysieren und nehmen uns mit, wenn Nachrichten gerade erst entstehen. In der großen B5 Reportage, jeden Sonntag, in B5 aktuell, immer um 14.35 Uhr und um 22.35 Uhr.

Weekly hand curated podcast episodes for learning

Popular episodes

All episodes

Read more

Unsere Radioreporter im weltweiten ARD-Netz und in Deutschland erklären, was warum passiert. Weil sie sich auskennen. Weil sie die richtigen Fragen stellen, mit dem Reportermikrofon in der Hand. Weil sie die Krisenherde dieser Welt schon lange gut kennen, bevor die anderen erst einfliegen. Unsere Reporter/innen lassen uns die Revolutionen der Welt besser verstehen, weil sie wissen, was im Volk schon lange gärt. Sie wissen, wohin sie gehen, wen sie fragen, wem sie zuhören müssen. Sie beobachten, analysieren und nehmen uns mit, wenn Nachrichten gerade erst entstehen. In der großen B5 Reportage, jeden Sonntag, in B5 aktuell, immer um 14.35 Uhr und um 22.35 Uhr.

Der Unbekannte gegen die Herzensfrau - Rheinland-Pfalz vor den Landtagswahlen

Podcast cover
Read more
In Rheinland-Pfalz gibt es bei der Landtagswahl ein Kopf an Kopf Rennen zwischen SPD und CDU. Und das obwohl die sozialdemokratische Ministerpräsidentin Malu Dreyer sehr beliebt und ihr Herausforderer Christian Baldauf in der Bevölkerung kaum bekannt ist.

Mar 05 2021

21mins

Play

Wenn die Stimmung kippt - Migrations-Hotspot Kanaren

Podcast cover
Read more
Die Kanarischen Inseln haben sich zum Migrations-Hotspot in Europa entwickelt. Im vergangenen Jahr kamen rund 23.000 Menschen in Booten auf der spanischen Inselgruppe an, in den ersten Wochen dieses Jahres waren es rund 2.000. Die Behörden haben Schwierigkeiten, die Migranten adäquat unterzubringen. Dazu kommen Spannungen in der Bevölkerung: Berichte von einzelnen Übergriffen auf Camps und Gewaltandrohungen machen die Runde. Das sorgt für gereizte Stimmung unter den Canarios und den Migranten.

Feb 26 2021

21mins

Play

Blick in den Abgrund - Lässt die Politik in der Pandemie ganze Branchen sterben?

Podcast cover
Read more
Ein Münchner Barbetreiber hat 120.000 Euro, seine gesamte Altersvorsorge, in sein Unternehmen gesteckt. Die staatlichen Hilfen während des Lockdowns reichen weder zum Leben noch zum Sterben. Wie er blicken zigtausende Unternehmer in den finanziellen aber auch psychischen Abgrund. Viele Betriebe werden nicht überleben. Was wiederum unsere Innenstädte dramatisch verändern wird.

Feb 19 2021

21mins

Play

Mit Apps und Atomkraft - Finnlands Kampf gegen Klimawandel

Podcast cover
Read more
Wenn es um neue Technologien und digitale Lösungen für den Alltag geht, ist Finnland meistens mit von der Partie. Inzwischen hat das Land auch beim Kampf gegen den Klimawandel eine Vorreiterrolle übernommen, will bis 2035 klimaneutral werden. Dabei setzt man im hohen Norden auf smarte IT-Lösungen, auf alternative Energiegewinnung wie Erdwärme - gleichzeitig aber auch: auf Atomkraft - für die Finnen kein Widerspruch. Christoph Kersting über Finnlands Kampf gegen den Klimawandel.

Feb 12 2021

21mins

Play

Die Re-Islamisierung der Hagia Sophia - ein Weltkulturerbe als politischer Spielball

Podcast cover
Read more
Knapp 1000 Jahre galt die Hagia Sophia als die prächtigste Kirche des christlichen Ostens. Mit der osmanischen Eroberung Konstantinopels 1453 wurde sie zur Moschee, 1935 zum Museum. Auf Anordnung des türkischen Präsidenten Erdogan wird die Hagia Sophia seit dem 24. Juli 2020 wieder als Moschee genutzt. Zuvor hatte das oberste türkische Verwaltungsgericht dafür die rechtliche Grundlage geschaffen. Das Weltkulturerbe ist nicht die einzige ehemalige byzantinische Kirche, die wieder als Moschee dient: Türkisch-islamistische Kräfte feiern dies als Stärke des Islams. Unter orthodoxen Christen herrscht Empörung.

Feb 05 2021

23mins

Play

Made in Israel - Hacking-Tools für den Lauschangriff

Podcast cover
Read more
Die Betreiber der großen Smartphone-Betriebssysteme werben damit, dass sie ihre Kunden vor Cyber-Angriffen schützen. In einem Bürogebäude in Herzliya nördlich von Tel Aviv dürften die Mitarbeiter über diese Aussage schmunzeln. Die NSO-Group - gegründet von ehemaligen israelischen Elitesoldaten - hat "Pegasus" entwickelt. Mit der Software könnte so ziemlich jedes Handy gehackt werden, heißt es.

Jan 29 2021

21mins

Play

"Wir sind hier" - Drei Menschen und ihr Kampf um ein Bleiberecht

Podcast cover
Read more
Über 200.000 Flüchtlinge sind in Deutschland geduldet. Das bedeutet: Ihr Asylantrag wurde abgelehnt; sie können aber trotzdem nicht zurück in die Heimat. Weil es dort nicht sicher ist, die Länder sie nicht zurücknehmen oder gültige Papiere fehlen. Sich in Deutschland integrieren dürfen viele aber auch nicht. Ina Krauß hat über viele Jahre drei Menschen und ihren Kampf um ein Bleiberecht begleitet. Es sind Geschichten von Verzweiflung und Durchhaltevermögen - auch davon, welche Chance die deutsche Flüchtlingspolitik manchmal vergibt.

Jan 22 2021

24mins

Play

10 Jahre Arabischer Frühling - Was von der Revolution in Nordafrika bleibt

Podcast cover
Read more
Vor rund zehn Jahren erschütterte der Tod eines Mannes eine ganze Region. Damals verbrannte sich der tunesische Gemüsehändler Mohamed Bouazizi selbst - aus Protest gegen die Willkür des Staates. Er wurde damit unwissentlich zum Märtyrer und löste in Tunesien Massendemonstrationen aus, die zu einer Revolution, weit über Tunesien hinaus, führte: der sogenannte Arabische Frühling. Während sich Tunesien seit dem Sturz des Langzeit-Präsidenten Ben Ali auf dem Weg zur Demokratie befindet, sieht es im Königreich Marokko und in Algerien weniger rosig aus. Was ist geblieben von der Wut in den Straßen und dem Willen zum Umbruch?

Jan 15 2021

21mins

Play

Grünes Dilemma - Klima-Aktivisten gegen Partei in Hessen

Podcast cover
Read more
Als Opposition im Bund können die Grünen Maximalforderungen stellen, als Regierungspartei in den Ländern sind sie an Koalitionsverträge und Bundesgesetze gebunden. Der Preis für das Regieren war und ist besonders hoch im Dannenröder Forst, wo viele Bäume gerodet wurden, um die A49 weiter auszubauen. Junge Klima-Aktivisten sind tief enttäuscht von den hessischen Grünen, deren Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir den Autobahnbau nicht stoppt. Werden sich Bewegungen wie Fridays for Future in Zukunft von den Grünen abwenden?

Jan 08 2021

23mins

Play

Griechenland und die Türkei - eine lange tiefe Feindschaft

Podcast cover
Read more
Im östlichen Mittelmeer stehen sich griechische und türkische Kriegsschiffe immer wieder feindlich gegenüber. Paradox angesichts der Tatsache, dass beide Länder Mitglied der NATO sind. Und dennoch: die Seegrenze zwischen Türkei und Griechenland ist seit langem umstritten und damit auch die Frage: Wem gehören die Erdgasfelder, die unter dem Boden des Mittelmeeres vermutet werden? Internationale Bemühungen Athen und Ankara an den Verhandlungstisch zu bringen, sind bislang gescheitert - stattdessen drohen beide Länder mit dem Einsatz ihrer Marine, letztlich also mit Krieg. Der Streit um Erdgas und um Seegrenzen ist nur ein Beispiel für das zerrüttete Verhältnis zwischen den Nachbarländern Türkei und Griechenland. Karin Senz und Thomas Bormann über die tief verwurzelte Feindschaft und alte Konflikte zwischen beiden Ländern, die nie aufgearbeitet wurden.

Dec 18 2020

22mins

Play

Tesla mischt Brandenburg auf - Was bringt die "Gigafactory" für das Land?

Podcast cover
Read more
Mitte 2021 sollen die ersten E-Autos bei Tesla in Brandenburg vom Band rollen. Die Potsdamer Regierung steht voll hinter Elon Musks "Gigafactory" - aber aus der Bevölkerung gibt es auch viel Widerstand.

Dec 11 2020

21mins

Play

Frankreichs Asylpolitik: Eine Politik der Nicht-Aufnahme

Podcast cover
Read more
Frankreich ist mittlerweile das EU-Land mit der höchsten Zahl von Asylbewerbern. Doch für die Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge reichen die Mittel bei weitem nicht aus. Der politische Wille, daran wirklich etwas zu ändern, fehlt. Hilfsvereine sprechen beim Thema Asyl von einer "Nicht-Aufnahme-Politik". Dabei galt Frankreich einst als Einwanderungsland, als europäischer Vorreiter in Sachen der Migrationspolitik. Was ist passiert?

Dec 04 2020

21mins

Play

Vom Gastarbeiterkind zum internationalen Firmenchef - Migranten machen sich häufiger selbständig

Podcast cover
Read more
Zu den Dönerbuden sind längst Top-Unternehmen im Dienstleistungs-oder Forschungsbereich mit vielen Beschäftigten gekommen. Seit 2005 hat sich die Zahl der Selbständigen mit Migrationshintergrund um ein Drittel auf 800.000 erhöht und sie schaffen fast 2,3 Millionen Arbeitsplätze.

Nov 27 2020

21mins

Play

Oman nach Quaboos - Das schwierige Erbe des Sultans

Podcast cover
Read more
Fast 50 Jahre lang stand Sultan Qaboos Ben Said Al-Said an der Spitze des Oman. Es gelang ihm in dieser Zeit, das Sultanat zu modernisieren und so zu einem der fortschrittlichsten Staaten am Golf zu machen. Im Januar 2020 starb Qaboos. Seinem Nachfolger hinterließ er ein schwieriges Erbe. Denn die Einnahmen aus der Erdölförderung reichen längst nicht mehr aus, um die üppigen Staatsausgaben weiterhin zu finanzieren. Und auch die Covid19 Pandemie macht dem Sultanat schwer zu schaffen.

Nov 20 2020

22mins

Play

Südtirol - Modell gelungener Autonomie?

Podcast cover
Read more
Vor 60 Jahren galt Südtirol als verarmte Unruheprovinz, erschüttert von Sprengstoffanschlägen. Der Streit zwischen den italienisch- und den deutschsprachigen Südtirolern war auf seinem Höhepunkt angelangt. Erst als sich die UNO mit dem Konflikt befasste, beruhigte sich die Lage wieder. Ein Autonomie-Statut wurde vereinbart, das bis heute in Kraft ist. Seit 1992 gilt der Konflikt somit als gelöst. Heute ist Südtirol Urlaubsziel und Wohlstandsregion. Gleichwohl, ein richtiges Miteinander einzelner Volksgruppen scheint weiterhin schwierig zu sein.

Nov 13 2020

22mins

Play

Umweltzerstörung in Griechenland befürchtet - Windkraftanlage in der Ägäis

Podcast cover
Read more
Inselbewohner und Naturschützer schlagen Alarm: die Ägäis stehe vor der größten menschengemachten Veränderung ihrer Geschichte, lautet die Warnung. Die einzigartige Landschaft mit ihren zahlreichen Inseln dürfte es in zehn Jahren so nicht mehr geben. Der Grund: gigantische Windkraftanlagen, die auf den kleinen Felseninseln, darunter auf Amorgos, errichtet werden sollen.

Nov 06 2020

23mins

Play

"We are Trump" - eine typische Trump-Wähler Familie

Podcast cover
Read more
Viele in den großen Städten der USA entlang der Küsten können sich kaum vorstellen, warum jemand Donald Trump erneut zum Präsidenten wählen sollte. Ganz anders die Lage im Kernland der USA. Insbesondere hier ist Trump beliebt. Sein Wählerpotential: Weiße der unteren Mittelschicht, die fest an die tradierten amerikanischen Werte glauben.

Oct 30 2020

24mins

Play

Trocken, trockener, Würzburg - Klimawandel in Bayern

Podcast cover
Read more
Wegen seiner geographischen Lage ist Unterfranken ein Hotspot des Klimawandels: Pflanzen leiden unter Trockenstress, der Grundwasserspiegel sinkt immer mehr. In Würzburg versucht der erste hauptamtliche Klima-Bürgermeister Deutschlands das Wassermanagement umzubauen.

Oct 20 2020

22mins

Play

Wahl mitten in der Pandemie: Bolivien am Scheideweg

Podcast cover
Read more
In Bolivien wird an diesem Tag ein neuer Präsident und ein neues Parlament gewählt. Seit gut einem Jahr hat das Andenland nach dem Rücktritt von Ex-Präsident Evo Morales keine parlamentarische Regierung mehr. Gespannt wird verfolgt, ob Bolivien durch diese Wahl wieder zur Ruhe kommt.

Oct 15 2020

24mins

Play

Nach der Explosion im LIbanon - Das Vertrauen in den Staat ist verloren

Podcast cover
Read more
Am 4. August explodierten im Hafen von Beirut 2 750 Tonnen Ammoniumnitrat. Die Detonation war Kilometerweit zu spüren. Rund 200 Menschen starben, 6 000 wurden verletzt, 300 000 verloren binnen Sekunden ihr Zuhause. Eine Katastrophe, die vermieden hätte werden können, heißt es. Wenn die Vorschriften eingehalten worden wären. Die Vorwürfe an die Behörden sind massiv. Der Zoll, der Hafenchef, sogar die Regierung und der Präsident - so die Vorwürfe - hätten davon gewusst, dass der explosive Stoff ungesichert im Hafen lagerte. Dementsprechend groß ist nunmehr auch die Wut der Libanesen auf ihre Politiker. Julia Neumann über die Katastrophe und ihre Folgen.

Oct 09 2020

22mins

Play

iTunes Ratings

1 Ratings
Average Ratings
1
0
0
0
0