OwlTail

Cover image of On the Way to New Work - Der Podcast über neue Arbeit
(15)
Business
Society & Culture

On the Way to New Work - Der Podcast über neue Arbeit

Updated 20 days ago

Business
Society & Culture
Read more

Wir sind zwei Unternehmer aus Hamburg, die von den Möglichkeiten neuer Tools und Methoden, um Arbeit zu verändern, begeistert sind. Bei allen Tools, Cloud, künstlicher Intelligenz und Co. sind wir zudem der Meinung, dass die Frage nach dem Sinn von und die Erfüllung durch Arbeit nie wichtiger war als heute. Auf einem gemeinsamen Trip nach New York kam uns die Idee, dass wir uns dem Thema am besten mit einem Buch nähern, das alle guten Konzepte, Ideen und Erfahrungen zusammen bringt. ‘New Work’ wäre nicht ‘New Work’, wenn wir den Prozess dahin nicht auch gleich dokumentieren würden. Daher teilen wir auf dem Weg dahin unsere Eindrücke und alles, was dabei hilft, das Buch noch besser zu machen. Und daher eben ‘On the Way to New Work’.Michael Trautmann, Gründer thjnk AG und Upsolut Sports GmbH/HYROXChristoph Magnussen, Gründer & CEO, BLACKBOAT (youtube.com/christophmagnussen)Produziert von Podstars by OMR.

Read more

Wir sind zwei Unternehmer aus Hamburg, die von den Möglichkeiten neuer Tools und Methoden, um Arbeit zu verändern, begeistert sind. Bei allen Tools, Cloud, künstlicher Intelligenz und Co. sind wir zudem der Meinung, dass die Frage nach dem Sinn von und die Erfüllung durch Arbeit nie wichtiger war als heute. Auf einem gemeinsamen Trip nach New York kam uns die Idee, dass wir uns dem Thema am besten mit einem Buch nähern, das alle guten Konzepte, Ideen und Erfahrungen zusammen bringt. ‘New Work’ wäre nicht ‘New Work’, wenn wir den Prozess dahin nicht auch gleich dokumentieren würden. Daher teilen wir auf dem Weg dahin unsere Eindrücke und alles, was dabei hilft, das Buch noch besser zu machen. Und daher eben ‘On the Way to New Work’.Michael Trautmann, Gründer thjnk AG und Upsolut Sports GmbH/HYROXChristoph Magnussen, Gründer & CEO, BLACKBOAT (youtube.com/christophmagnussen)Produziert von Podstars by OMR.

iTunes Ratings

15 Ratings
Average Ratings
13
1
0
1
0

iTunes Ratings

15 Ratings
Average Ratings
13
1
0
1
0

Best weekly hand curated episodes for learning

Cover image of On the Way to New Work - Der Podcast über neue Arbeit

On the Way to New Work - Der Podcast über neue Arbeit

Latest release on Jan 18, 2021

Best weekly hand curated episodes for learning

The Best Episodes Ranked Using User Listens

Updated by OwlTail 20 days ago

Rank #1: #58 with Patrick Harris, VP Global Agency Development at Facebook

Podcast cover
Read more
"You have to learn how to make a friend before yo…
"You have to learn how to make a friend before you can call him a friend."
#OnTheWayToNewWork #Podcast58 #TheNewYorkTapes

Patrick Harris has been working for 20 years in order to connect Madison Avenue with Silicon Valley. In doing so, he actively accompanied both - the development of the classic web search and the development from search to the social web. He was the first employee in the Global Agency Development team. He could co-develop the New York location of facebook from 25 to 2,000 employees.

The decision to swap his corner office at Microsoft 7 years ago, for a job in the facebook company had several reasons. From the first moment, he felt that facebook was a mission-driven company that links hacker culture with the drive to share, connect and form communities. Above all, it was the employees of facebook who convinced him of this. One of the most common phrases he heard in his first months was the question: "How can I help you"?

Facebook helps its employees to build a sustainable career. An internal program called FUEL is about developing an individual plan. There are different components, and each team decides for itself whether they use it. When communicating with his team, Patrick strives to reach each of his direct reports as often as possible on their preferred communication channels. So in his experience, there are people who are more likely to belong to the category "phone guy", whilst others prefer Messenger, Workplace or WhatsApp and others again prefer it by mail. It does not surprise us that facebook workplace is the most used channel. For Patrick it is the "natural extension of our culture".

In this episode, we talk to Patrick about the 'meeting culture' within the facebook organization and get to know some exciting "hacks" here. For example, Patrick and his team are increasingly using "24 hour pre-reads" and he encourages his people “to present the last page first”. Facebook gives its employees the freedom not to go to meetings, if they feel they can not contribute to or profit from it. There are (developer) teams who have agreed on a "no meeting Wednesday".

The offices of facebook also have a special meaning behind them. For Patrick, who flies 250,000 to 300.000 miles a year, it always feels like coming home. Besides this fact, the office is always "unfinished by design" to remind everyone that facebook is not finished yet.

With very personal insights into his working style, his way of learning and communicating with his family, we come to an end and wonder again how quickly time has passed.
'
As always, you will find the On the Way to New Work Podcast 58 (the first in the series "The New York tapes") on:

SOUNDCLOUD soundcloud.com/onthewaytonewwork
SPOTIFY spotify.onthewaytonewwork.com
And ITUNES itunes.onthewaytonewwork.com
And all book tips here books.onthewaytonewwork.com

With Christoph Magnussen and Michael Trautmann

May 28 2018

50mins

Play

Rank #2: #67 with President and GM Leybold, Carl Brockmeyer

Podcast cover
Read more
Carl Brockmeyer, President and General Manager Le…
Carl Brockmeyer, President and General Manager Leybold North America

#OnTheWayToNewWork
#TheNewYorkTapes
#PodcastInThePark
#Pocast67

“I have been paperless since the first iPad.”

Carl Brockmeyer was always very young for his roles. He has been CFO in China and Taiwan, Head of Business Development and since May 2017 he is President and General Manager of Leybold North America. Carl is 33 years old.

His employer, Leybold has been part of the Swedish Atlas Copco Group since 2016, which has an annual turnover of 40 billion euros. Leybold is the oldest vacuum pump manufacturer in the world. Carl summarizes the fascination of Leybold as: "We are the king of the niches."
In this episode, we will talk to him about the challenges that come with offering a range of applications: from chips bags, sunglasses, aircraft turbines, aerospace research, to the Hyperloop.

Carl enthusiastically talks about his new hometown of Pittsburg and his role as a young German man, leading a team in the United States, where some colleagues have been working for the company for 40 years. We talk about a fascinating corporate culture and a positive example of post-merger integration.

Carl is a millennial generation representative, he works without paper, thinks mobile-first and has installed Facebook Workplace for himself and his 100 employees. What he has experienced and how emotionally a colleague has reacted as a result of this, you will hear in the current issue of our podcast.

Have fun with Episode 67 of the #OnTheWaytonewWork Podcast

SPOTIFY spotify.onthewaytonewwork.com
SOUNDCLOUD soundcloud.com/onthewaytonewwork
And ITUNES itunes.onthewaytonewwork.com

And all book tips here books.onthewaytonewwork.com
With Christoph Magnussen and Michael Trautmann

www.onthewaytonewwork.com

Jul 05 2018

44mins

Play

Rank #3: #59 with Rachel Peck, Chief of Staff for Harry's

Podcast cover
Read more
"We take our work very seriously, but we don't ta…
"We take our work very seriously, but we don't take ourselves too serious." - Podcast 59: Rachel Peck, Chief of Staff, Harry´s (the Startup that bought a 93 year old German blade manufacturer, only 10 months after founding.)

Rachel Peck is Chief of Staff at Harry's, a fascinating and very young company in New York, that aims to revolutionize the men's shaving market and are known for buying a 93 year old German razor blade manufacturing company, only 10 months after the start. Recently, Harry's has raised (another) $ 112 million in venture capital. The company has earned nearly $ 1 billion in valuation in the 5 years since it was founded.
We had a very warm welcome in their not only attractive, but also smart-designed new workspace in New York and talked to Rachel about how she, as a young girl from Columbus, Ohio, went to study English literature and theatre before moving on to a PR job and later joining Harry’s as the Executive Assistant to the two founders.
She shared with us her clever trick to find the right job, how Harry’s used data to design their workspace, what they learned from Herrmann Millers' “The Living Office” concept and why she sees ‘Onboarding’ as the most underrated tool.
At the end of the conversation, we surprisingly switch roles and Rachel challenged us with two important questions: “What did you guys learn from the podcast so far? And who do you still want to interview but could not get in direct contact with so far?"

All the answers and the diverting conversation with Rachel you get as usual via:
SPOTIFY spotify.onthewaytonewwork.com
SOUNDCLOUD soundcloud.com/onthewaytonewwork
And ITUNES itunes.onthewaytonewwork.com
And all book tips here books.onthewaytonewwork.com
With Christoph Magnussen and Michael Trautmann

Shownotes:
Before we’re talking about your company, let’s talk about your story! (ab 1:40)
How could you buy a company in Germany 9 months after your founding? (ab 5:00)
What are your business Values? (ab 7:20)
What is the concept behind your office Space? (ab 8:10)
How does your personal day look like in an open space office? (ab 11:50)
How does your working culture feels like? (ab 15:00)
What kind of Tools did you use? Did you change any and how do you teach them? (ab 16:30)
How do you handle your onboarding? (ab 17:00)
How do you structure workflows with your international offices? (ab 26:40)
Do your Founders keep up with their employees? (ab 30:10)
How do you integrate your german team? (ab 32:20)
How do you organize yourself? (ab 33:40)
What are the differences between founding in San Francisco and New York? (ab 39:00)
Where do you get your inspiration from? (ab 40:00)

Jun 04 2018

53mins

Play

Rank #4: #37 mit Entrepreneur Benjamin Rohé

Podcast cover
Read more
“Es gibt gute Gründe, dass Berlin niemals das näc…
“Es gibt gute Gründe, dass Berlin niemals das nächste Silicon Valley wird.”

Benjamin Rohé ist Unternehmer, Mitbegründer einer Aktiengesellschaft und diverser Technologie-Start-Ups. Er arbeitet seit 20 Jahren in der der Tech- und digital-Branch und gründete seine erste Firma im Alter von 17 Jahren. Seit Januar 2015 ist er der Geschäftsführer des German Tech Entrepreneurship Center - http://gtec.berlin - welches er gemeinsam mit der European School of Management and Technology, Noerr LLP, RWE, Henkel und zwei Unternehmer-Stiftungen gründete.

Wir haben Benjamin, der nicht viel von Schule und Büchern hält in seinem Büro in Berlin getroffen und Dank seiner glasklaren Meinung einen sehr frischen Start in die neue Woche gehabt.

Shownotes:
Wer ist Benni Rohé und was macht er? (ab 01:15 Min.)
Was hast Du vor deinem Business-Angel-Leben gemacht? (ab 02:35 Min.)
Was ist das Business Model der Zukunft und wie siehst Du es? (ab 04:35 Min.)
Machst Du alle deine Projekte zusammen mit einer großen Cooperation? (ab 07:15 Min.)
Aus welchem Grund bist Du nicht ins Silicon Valley gegangen? (ab 09:20 Min.)
Was ist heutzutage an Börsengängen anders als früher? (ab 10:10 Min.)
Wie siehst du das digitale Deutschland in Zukunft? (ab 14:20 Min.)
Was meinst du mit dem „Berlin State of Mind“? (ab 20:50 Min.)
Wie arbeitet ihr? Warum sitzt ihr in einem Coworking-Space? (ab 25:20 Min.)
Was ist dein Blick auf die deutsche Industrie? (ab 33:05 Min.)
Glaubst du, dass es für ein Hardware-Unternehmen einfacher ist Software-Prozesse zu implementieren oder andersrum? (ab 35:35 Min.)
Benjamin Rohé zum Thema „intelligente Küchenmaschinen“? (ab 38:20 Min.)
Woran liegt es, dass es den Eindruck macht, dass Du nie Stress hast? (ab 40:00 Min.)
Wieviel Zeit investierst du in Tool-Setups? (ab 44:20 Min.)
Wo holst Du dir Kraft? (ab 45:35 Min.)
Was treibt Dich an? (ab 47:15 Min.)
Was gibst du einem 15jährigen mit? (ab 49:00 Min.)
Welche Felder würdest Du als 15jähriger heute beobachten? (ab 52:00 Min.)
Welche 5 Bücher inspirieren Dich? (ab 53:20 Min.)
Worüber schreibst Du in Social Media? (ab 56:20 Min.)

Jan 08 2018

58mins

Play

Most Popular Podcasts

The Joe Rogan Experience

TED Talks Daily

The Tim Ferriss Show

The Daily

Stuff You Should Know

Oprah's SuperSoul Conversations

Armchair Expert with Dax Shepard

Rank #5: #28 mit Johann Jungwirth aka JJ (CDO von Volkswagen)

Podcast cover
Read more
Wir haben JJ in Wolfsburg getroffen und mit ihm n…
Wir haben JJ in Wolfsburg getroffen und mit ihm nicht nur über selbstfahrende Autos gesprochen, sondern auch über Tools, die er in Zukunft für moderne Zusammenarbeit für unersetzlich hält, wie er seinen sehr vollen Tag im Griff behält und wie er New Work bei einem der größten Unternehmen der Welt verankert.

Shownotes #28 mit Johann Jungwirth

Shownotes:
Du bist jetzt verantwortlich für die digitale Transformation von VW, was ist das für eine Aufgabe? (Ab 01:30 Min.)
Was treibt dich an? (Ab 02:30 Min.)
Werden Kinder von heute einen Führerschein brauchen? (Ab 05:00 Min.)
Wo siehst du die unterschiede zwischen dem Silicon Valley und Deutschland im Umgang mit disruptiven Themen (Ab 06:00 Min.)
Wie gehst du vor in deinem Arbeitstag? (Ab 11:30 Min.)
Was wird in der Zukunft wichtiger werden, Hardware oder software? (Ab 17:30 Min.)
Woher kommt das große Interesse daran welches Tool zur Kommunikation benutzt wird? (Ab 19:30 Min.)
Warum tun sich Leute so schwer damit neue Tools zu installieren? (Ab 23:00 Min.)
Was ist dein Wunsch für interne Kommunikation bei euch? (Ab 26:20 Min.)
Wie hat sich die Zeit bei Apple von der Zeit jetzt bei VW unterschieden? (Ab 31:00 Min.)
Hast du Themen von Apple übernommen, vor allem was Meetings angeht? (Ab 36:20 Min.)
Was sind 3 Dinge die Jugendlich von heute beachten sollten was AI (Artificial Intelligence) betrifft? (Ab 39:00 Min.)
Was war für dich der Weg deinen Sinn herauszufinden? (Ab 41:40 Min.)
Wo holst du dein Wissen und deine Inspiration her (Ab 46:20 min.)

Nov 05 2017

50mins

Play

Rank #6: #04 mit Gesine & Gerry Haag von LETSGOSURFING

Podcast cover
Read more
Folge 4 von 'On The Way to New Work' beschäftigt …
Folge 4 von 'On The Way to New Work' beschäftigt sich mit dem Leben und dem 'Way to New Work' von Gerry und Gesine Haag. Sie berichten von ihrem Leben auf Mallorca, ihren Ansätzen für ein 'Happy Life' und spannenden Insights aus ihrem Arbeitsalltag.

ab 01:50 Wer sind Gerry & Gesine und wo kommt Ihr her?
ab 05:00 Wie ging es für Gerry nach der Arbeit bei Amazon weiter?
ab 07:15 Was macht Amazon gut und was macht Amazon nicht gut?
ab 10:00 Wie laufen die Meetings bei Amazon ab?
ab 12:15 Nach Amazon ging es für Euch auf Weltreise. Wie kam es dazu und was hat das mit Euch gemacht?
ab 15:10 Warum seid ihr auf Mallorca gelandet?
ab 16:00 Wie habt ihr es geschafft, Mallorca durchzuziehen?
ab 18:40 Wie sieht eine typische Woche bei Euch aus und wie schafft ihr es, euch nicht aus dem Flow bringen zu lassen?
ab 20:20 Baut Ihr Meditation in euren Alltag ein und wie funktioniert das für Euch?
ab 23:50 Wie funktioniert euer Way To New Work mit Kindern?
ab 27:10 Welche Fähigkeiten haltet ihr heutzutage für Kinder und Teenager besonders wichtig?
ab 28:15 Welchen Zugang zu Technologie haben Eure Kinder?
ab 31:30 Das Thema Kommunikation wird in Schulen eher selten ausreichend gelehrt. In der Schule eurer Kinder ist das anders. Inwiefern?
ab 34:00 Welchen Kanal nutzt Ihr für was?
ab 37:25 Welche fünf Bücher würdet ihr nennen, die man lesen sollte, um euren Way to New Work zu verstehen?
ab 41:00 Welche Quellen nutzt Ihr zusätzlich zur Informationsgewinnung?
ab 42:20 Welche Projekte plant Ihr aktuell?

May 22 2017

43mins

Play

Rank #7: #51 mit Claude Ritter & Nikita Fahrenholz (Gründer Book a Tiger)

Podcast cover
Read more
“Wir wollen eine Firma mit Charakter sein.”

Niki…
“Wir wollen eine Firma mit Charakter sein.”

Nikita Fahrenholz und Claude Ritter haben mit Lieferheld dem heutigen Delivery Hero eines der wenigen deutschen Startup mit Milliarden Bewertung und erfolgreichem Börsengang aufgebaut. Mit dem Putzdienstvermittler Book a Tiger haben sie noch einmal von vorne angefangen und beschäftigen heute über 1000 Putzkräfte.

Wir haben mit den beiden darüber gesprochen warum VC Geld zu großen Fehlern führen kann und warum sie Management ‘by walking around’ für effizienter halten als “tausend Tools” einzusetzen.

Die beiden unterscheiden ‘datengetriebene’ und ‘meinungsgetriebene’ Arbeit und halten nicht viel von letzterer. Die Zahlen haben dazu geführt,dass sie ihren Fokus von Privathaushalten auf Geschäftskunden verschoben haben, da keine gute Qualität garantiert werden konnte.

Shownotes
Vorstellung von Nikita Fahrenholz und Claude Ritter. (ab 2:45)
Warum habt ihr Book a Tiger gestartet, was macht ihr und wo wollt ihr damit hin? (ab 4:10)
Wie groß seid ihr im Bezug auf Umsatz? (ab 6:10)
Ist es möglich, dass sich euer Geschäftsmodell gänzlich in Richtung Marktplatz - ohne eigene Mitarbeiter - bewegt? (ab 9:50)
War es am Anfang die Herausforderung Low-Tech Unternehmen in eurer Branche zu finden, bzw. denen Technik beizubringen? (ab 11:10)
Im Bezug auf die Gründung von Lieferheld: Was ist eure Motivation als VC-getriebener Gründer? (ab 12:40)
Angenommen du wärst heute 15, Nikita, was würdest du tun bzw. was würdest du deinem 15-Jährigen Ich mit auf den Weg geben? (ab 19:50)
Was waren die Learnings, die ihr aus eurer ersten Gründung übernommen habt? (ab 25:10)
Welche 5 Tools sind für euch unverzichtbar und mit welchen arbeitet ihr primär? (ab 33:05)
Macht ihr Tool-Onboarding für neue Mitarbeiter? (ab 40:10)
Was zeichnet eure Unternehmenskultur aus? (ab 40:50)
Wie geht ihr damit um, wenn ihr interne Ziele nicht erreicht? (ab 43:20)
Habt ihr selber einmal mit geputzt bzw. lasst ihr eure Mitarbeiter Hands-On mitarbeiten? (ab 45:45)
Was für Auswirkungen werden AI, Robotics und andere aktuelle Trends auf eure Firma und die Branche haben? (ab 48:50)
Was für Routinen habt ihr im Alltag? (ab 50:50)
Was war der Grund bei Delivery Hero zu gehen? (ab 56:30)
Was sind eure Top Five Bücher Empfehlungen? (ab 57:30)

Apr 09 2018

1hr 1min

Play

Rank #8: #36 mit Verena Pausder von Fox & Sheep

Podcast cover
Read more
“Für Kinder brauchst Du Regeln wie im Straßenverk…
“Für Kinder brauchst Du Regeln wie im Straßenverkehr, wenn es um digitale Mediennutzung geht. - Wir betreten die ‘digitale Welt’ bewusst. Für Kinder ist es nur eine andere Art zu spielen.”

Vor gut einem Jahr haben wir bereits mit der Unternehmerin und Mutter Verena Pausder über die digitale Zukunft unserer Kinder gesprochen. Schon damals hat das Video für viel Diskussion gesorgt und vor allem eins gezeigt: jeder hat eine Meinung zu dem Thema - und meist eine sehr starke.

Diesmal hat uns Verena, die gerade in Elternzeit ist, zu sich nach Hause eingeladen und und mit uns darüber gesprochen, was wir in Deutschland tun können und müssen, um “Bildung wieder als kostbaren Rohstoff zu begreifen” und von den hinteren Rängen aufzuholen (“Im europäischen Ausland sind wir Drittletzter”).

Verena hat neben ihrem Unternehmen Fox & Sheep den gemeinnützigen Verein der Digitalwerkstätten gestartet und lebt mit ihrem Mann und den gemeinsamen Kindern in Berlin. Unser erster Podcast im Wohnzimmer hat uns große Freude bereitet. In diesem Sinne: Einen guten Start ins Neue Jahr und lasst uns das Thema hier gesittet diskutieren.

Shownotes:
Wer ist und was macht Verena Pausder? (ab 02:00 Min.)
Wenn dein Kind zu dir sagt “Ich möchte jetzt drei Stunden programmieren” - darf es dann so lange vor dem Laptop sitzen? (ab 07:20 Min.)
Was hast du gemacht, bevor du Unternehmerin geworden bist? (ab 08:20 Min.)
Was wird das Thema Voice für Dich mit sich bringen? (ab 11:20 Min.)
Inwiefern verändern Kinder ihr Verhalten durch den Umgang mit Alexa und Co.? (ab 14:25 Min.)
Was können wir uns in Deutschland von anderen abschauen? (ab 19:10 Min.)
Wie wird das Thema “digitale Bildung” im Silicon Valley gesehen? (ab 21:30 Min.)
Gibt es Länder, die internationale Vorbilder sind, was das Thema “digitale Schule” angeht? (ab 25:10 Min.)
Welchen Weg würdest du einschlagen, wenn du ein 15-jähriges Kind wärst? (ab 27:10 Min.)
Wäre ein “Digitalministerium” eine Lösung? (ab 29:40 Min.)
Verena Pausder über ihre “Digitalwerkstätten” (ab 31:30 Min.)
Was kosten die “Digitalwerkstätten”? (ab 34:20 Min.)
Was sind deine persönlichen Treiber? (ab 35:30 Min.)
Wie hältst du deine Motivation, wenn es mal nicht so gut läuft? (ab 37:45 Min.)
Hast dir jemand Idealismus vorgelebt? (ab 40:40 Min.)
Wie transportierst du deine persönlichen Erfahrungen in die Unternehmenskultur? (ab 45:15 Min.)
Waren die Unternehmenswerte für deinen Investor sofort nachvollziehbar? (ab 47:00 Min.)
Welchen Stellenwert hat das Thema Social Media für Dich in Bezug auf Bildung? (ab 48:50 Min.)
Wo nimmst du deine Ruhe her? Was ist dein Ausgleich? (ab 53:00 Min.)
Was sind deine Top 5 Must Reads? (ab 55:10 Min.)

Alle Bücher der Podcast-Gäste findet Ihr wie immer unter:
books.onthewaytonewwork.com

Jan 01 2018

1hr

Play

Rank #9: #52 mit Headhunter Uwe Schuricht

Podcast cover
Read more
“Bewerbung ist tot”

Uwe Schuricht ist auf dem La…
“Bewerbung ist tot”

Uwe Schuricht ist auf dem Land groß geworden, er war sehr früh sehr neugierig und wollte raus kommen. Nach seinem Studium hat er einige Jahre als Anwalt für Gesellschaftsrecht gearbeitet. Danach war er einige Jahre in der Projektentwicklung für Immobilien tätig bevor er bei Axel Springer in der Übergangsphase vom Verlagshaus zum Medienunternehmen im Bereich Personal tätig war. Heute ist er Headhunter und Coach. Solche Lebensläufe kennen wir eher aus den USA, wo Berufswechsel dieser Art an der Tagesordnung sind. Für Uwe ist das ein ganz normaler Weg, die Verbindung sieht er durch sein Interesse an Menschen.

Wir haben mit Uwe unter anderem über die Veränderungen in der Medienindustrie gesprochen, über die Veränderung von Anforderungsprofilen, über die Rolle von Chief Digital Officers in Unternehmen und über das, was heute Bewerber von ihren Arbeitgebern erwarten. Uwe interpretiert seinen Job anders, als es das für viel hart klingende Wort “Headhunter” vermuten läßt. Uwe ist ein Profi, der immer den Menschen im Mittelpunkt sieht und wohl auch daher immer Mensch geblieben ist.

#OntheWaytoNewWork
Podcast Folge 52 unter:
SOUNDCLOUD soundcloud.com/onthewaytonewwork
SPOTIFY spotify.onthewaytonewwork.com
und ITUNES itunes.onthewaytonewwork.com
und alle Buchtipps hier books.onthewaytonewwork.com
mit Christoph Magnussen​ und Michael Trautmann

Shownotes
Wie bist du zu dem geworden, was du heute bist? (ab 0:25)
Wie kam es zu deinem unüblich wenig stringenten Lebenslauf? (ab 2:20)
Welche Veränderungen im Bezug auf Anforderungsprofile siehst du als Headhunter? (ab 4:30)
Siehst du die Entwicklungen innerhalb der Verlagsbranche auch in anderen Branchen? Gibt es Nachzügler oder besonders Entwickelte? (ab 7:00)
Ist die Position des CDOs eine Vorübergehende und was hat es damit konkret auf sich? (ab 10:50)
Wollen die Menschen wirklich anders arbeiten? Welche Auswirkungen spürst du von New Work am Arbeitsmarkt? (ab 14:30)
Was würdest du einem heute 15-Jährigen für seine berufliche Karriere raten? (ab 18:30)
Siehst du Indikatoren, die belegen, dass gewisse Positionen durch die Auswirkungen von KI weniger gesucht werden oder sogar gänzlich wegfallen? (ab 22:00)
Siehst du Tendenzen dahin, dass sich Führungsmodelle gänzlich ändern? (ab 23:50)
Wenn du dir deine heutigen Kandidaten anguckst: siehst du Überforderung, oder Lust auf die kommenden Veränderungen? (ab 26:50)
Neben deiner Tätigkeit als Headhunter bist du auch noch Coach tätig. Wie kam es dazu und was machst du dabei konkret? (ab 30:30)
Was würdest du jemanden raten, der Coach werden möchte und was gilt es als solcher zu berücksichtigen? (ab 32:30)
Wo und wie lässt du dich inspirieren? (ab 35:30)

Apr 16 2018

42mins

Play

Rank #10: #85 mit Amy Wilkinson, Stanford Dozentin und Autorin von “The Creator´s Code”

Podcast cover
Read more
Amy Wilkinson wurde in Hongkong geboren, wuchs in…
Amy Wilkinson wurde in Hongkong geboren, wuchs in Asien und später Seattle auf. Nach ihrem Studium in Stanford, das sie mit diversen Master Degrees abgeschlossen hat, hat sie unter anderem in der US-Amerikanischen Botschaft in Mexiko, bei J.P Morgan, bei McKinsey und im “White House” gearbeitet.
Amy hat dann in 5 Jahren in Harvard eine Studie über die Skills von Unternehmern durchgeführt. In 200 Gespräche mit den führenden Unternehmerinnen und Unternehmern unserer Zeit sprach sie mit den Gründern von Airbnb, Tesla Motors, SpaceX, LinkedIn, Dropbox, Chipotle, Under Armour, PayPal, eBay, Jetblue und vielen anderen.

“It's a pattern recognition exercise.” so entspannt und bescheiden umschreibt sie ihre Ergebnisse, die sie in “6 essential skills” zusammen fasst.
Das Gespräch mit Amy haben wir in San Francisco auf der ersten OMR Podcastnacht in den USA während einer Reise mit dem GWA (Gesamtverband Kommunikationsagenturen) aufgenommen.

Wie immer hört ihr die aktuelle Folge unseres Podcasts ab Montag morgen 6:00. Viel Spaß mit Amy Wilkinson und Folge 85
SPOTIFY spotify.onthewaytonewwork.com
SOUNDCLOUD soundcloud.com/onthewaytonewwork
ITUNES itunes.onthewaytonewwork.com
Und alle Buchtipps books.onthewaytonewwork.com
mit Christoph Magnussen und Michael Trautmann

Oct 15 2018

47mins

Play

Rank #11: #53 mit Sascha Lobo (Autor & Journalist)

Podcast cover
Read more
Sascha Lobo, Autor, Redner, Unternehmer und Zivil…
Sascha Lobo, Autor, Redner, Unternehmer und Zivillobbyist
“Tatsächlich bin ich die meiste Zeit getaumelt.”

Es ist das Jahr 1999, als Sascha Lobo und ich uns kennenlernen. Auf einer Konferenz in Berlin, die Sascha moderiert, halte ich einen Vortrag über die Einführungskampagne der A-Klasse von Mercedes Benz. Plötzlich werden wir von den vermummten “Fantastischen 4” von der Bühne gedrängt. Ein solches Ereignis verbindet.

Seit dem ist fast nichts mehr wie es war und Sascha Lobo gehört zu den wichtigen Stimmen in Deutschland, wenn es um die Möglichkeiten und die Folgen der digitalen Transformation geht. Doch der Reihe nach: Auf unsere Frage, wie er zu dem wurde, der heute ist, antwortet uns Sascha sehr offen: “Tatsächlich bin ich die meiste Zeit getaumelt.” Er beschreibt seine verzweifelte Suche nach dem richtigen Platz im Arbeitsleben, sein Gefühl, nirgendwo rein zu passen. Als Kreativer in der Werbung beobachtet er an sich, dass er an dreizehn von fünfzehn Tagen überhaupt nichts zustande bringt, an zwei Tagen gute Ergebnisse erzielt und in einer Stunde Sensationelles hervorbringen kann. Irgendwann stellt er fest: “Ich komme mit festgelegten Strukturen nicht klar.”

Von 1999 bis 2001 baut er seine eigene Agentur auf und wieder ab. Auch in dieser Zeit überwiegen die Zweifel. “Ich mußte meinen Bruder und meine Freundin entlassen.” Er nutzt das Platzen der Dotcom Blase und der ersten Selbständigkeit zur Klärung der Frage, in welchen Kontexten er funktioniert. Irgendwann stellt er fest, dass das was er kann (z.B. Vorträge halten) etwas wert ist und dass dafür bezahlt wird.

Am 2.10.2006 trifft Sascha eine folgenschwere Entscheidung, rückblickend ist das der Tag, an dem aus dem Menschen Sascha Lobo auch die Marke Sascha Lobo wurde. Für die Vorstellung seines Buchs “Wir nennen es Arbeit”, das er zusammen mit Holm Friebe geschrieben hat, tritt Sascha zum ersten Mal mit seinem roten Irokesen Haarschnitt auf. Was als einmalige Provokation gedacht war, gefällt ihm so gut, dass er die Frisur beibehält. Auf Nachfrage erklärt er seit dem, dass er schon immer einen inneren Irokesen gehabt hätte, der nun rausgewachsen sei. Am Anfang gesellt sich zu der Aufmerksamkeit, die er geniesst, auch das Gefühl der Ablehnung. Sascha kommt zu der Erkenntnis, dass seine Frisur für einige nur knapp vor dem Gesichtstattoo käme.

Wir sprechen mit Sascha außerdem über die Rolle von Sozialen Medien, über die Bedeutung von Podcasts und von der jüngeren Generation, von der er mehr hält, als die meisten anderen. Sein Verhältnis zu New Work fasst er in einem einfachen Bild prägnant zusammen. Es geht ihm eben nicht darum, dass jeder freiberuflicher Webdesigner werde sondern darum, die Arbeit um das Leben herum zu organisieren und nicht mehr anders herum.

Sascha wagt zum Ende mit uns einen Ausblick auf die möglichen Entwicklungen der Themen Künstliche Intelligenz und Robotics, hier überzeugt er uns mit plakativen und nachvollziehbaren Beispielen.

In unserer letzten Folge unseres ersten Jahres als Podcaster erleben wir eine “Reiseetappe” an die Christoph und ich uns noch lange erinnern werden.

Shownotes
Wie ist es dazu gekommen, dass du dich heute als “Zivilaktivist” bezeichnest? (ab 1:50)
Was war für dich der Auslöser, mit deinem alten Leben zu brechen? (ab 4:50)
Wann hast du erkannt, dass deine Frisur dir helfen kann, deine Personenmarke aufzubauen? (ab 11:10)
Was waren 2006 eure Thesen zu New Work? (ab 16:15)
Was ist deine Sicht auf die digitale Vernetzung durch soziale Medien? (ab 21:50)
Was ist der Grund dafür, dass das Thema New Work derzeit ein Revival erlebt? (ab 25:30)
Wann denkst du, werden sich New Work Ansätze in der Masse umsetzen lassen? (ab 30:15)
Glaubst du, dass das Tempo in dem neue Technologien unsere Welt verändern, für die von dir umrissene Utopie, eine Bedrohung darstellen kann? (ab 38:50)
Glaubst du, dass Künstliche Intelligenz reguliert werden sollte und wenn ja, wie? (ab 48:20)
Welche Bücher kannst du empfehlen - welche nicht? (ab 53:30)

Apr 22 2018

59mins

Play

Rank #12: #65 with Rachid Abu Hassan from WeWork

Podcast cover
Read more
"Office space is not only about science and numbe…
"Office space is not only about science and numbers. It's first and foremost about the people!"

Podcast 65 with WeWork’s Design Director Rachid

How will we work in the future? We’ve been there: It’s a WeWork office in Chelsea, NYC. At first we thought it's one of the many WeWork locations in New York City but it was actually their HQ. We had the chance to meet Rachid Abu-Hassan, Design Director at WeWork, and we learned a lot about how the 20bn ‘community workspace’ startup influences the modern workplace. Rachid has a background in acoustics, which gives him a unique view on how he sees the influence that space has on the people who work there every day, from human to cable, from engineering to emotions. There is more to an office than screens and desks. Michael’s experience at his agency has shown him how an office can actually change the way people work. And at Blackboat we see the office as a communication tool - a very efficient one, but just a tool. So we already are very open to rethinking old ways of designing office space. But Rachid and the WeWork HQ challenged us to rethink that linear way of approaching workspace redesign. And we understood that this is just the beginning: Office space needs a makeover, especially during times when the digital and physical worlds merge and the lines between work and pleasure keep blurring.

Let's open up the discussion for your thoughts. What are the best New Workspace concepts that you know? How do you like the WeWork approach (there is also a video about our visit in Christoph channel Youtube.com/christophmagnussen)? What are concepts that you have experienced and enjoyed? What are epic fails?

Let us know what you think:

SPOTIFY spotify.onthewaytonewwork.com
SOUNDCLOUD soundcloud.com/onthewaytonewwork
And ITUNES itunes.onthewaytonewwork.com
And all book tips here books.onthewaytonewwork.com

With Christoph Magnussen and Michael Trautmann

Jun 27 2018

52mins

Play

Rank #13: #80 mit Jeffrey Rogers, Educator und Facilitator an der Singularity University

Podcast cover
Read more
Jeffrey Rogers kommt aus Austin Texas. Mit 22 Jah…
Jeffrey Rogers kommt aus Austin Texas. Mit 22 Jahren zog es ihn nach Berkeley/California wo er eigentlich Historiker werden wollte. Heute beschäftigt er sich mit der Zukunft. Als Educator und Facilitator ist er an der Singularity University verantwortlich für die Vermittlung von Wissen.

Wir sprechen darüber, wie das “Industrial Learning system” an seine Grenzen stößt und was wir in Zukunft ändern müssen, damit “Lebenslanges Lernen” nicht ein Buzzword bleibt. Jeffrey erläutert die Gründe dafür, warum die Singularity University exponentielles Lernen ins Zentrum ihrer Aktivitäten stellt und was das mit den großen Aufgaben (“Global Grand Challenges”), die wir in der Zukunft zu bewältigen haben, zu tun hat.

Wir sprechen unter anderem über konkreten Anwendungen, wie die Entkoppelung der Fleischproduktion von der bisherigen Notwendigkeit, Tiere töten zu müssen und von der deutschen Wissenschaftlerin Svenja Hinderer vom Fraunhofer Institut in Stuttgart, die sich mit künstlichen mitwachsenden Herzklappen, beschäftigt.

Mein Fazit nach dem inspirierenden Gespräch: Ich hätte gerne Lehrer wie Jeffery gehabt.

Wir immer hört ihr die aktuell Folge unseres Podcasts ab Montag morgen 6:00. Viel Spaß mit Jeffrey Rogers und Folge 80!

SPOTIFY spotify.onthewaytonewwork.com
SOUNDCLOUD soundcloud.com/onthewaytonewwork
ITUNES itunes.onthewaytonewwork.com

Und alle Buchtipps books.onthewaytonewwork.com
mit Christoph Magnussen und Michael Trautmann

Sep 10 2018

48mins

Play

Rank #14: #74 mit Jürgen Dold von Optimist

Podcast cover
Read more
“Der Name Optimist beschreibt meine Lebenseinstel…
“Der Name Optimist beschreibt meine Lebenseinstellung und Perspektive auf die Welt.“

Jürgen Doldt hat die Welt seit seiner Kindheit fest im Blick. Reisen nach Israel und England und ein einjähriger Schulaufenthalt in Australien haben ihn früh geprägt und er ist seinen Eltern noch heute dankbar dafür, dass sie ihn so früh haben alleine reisen lassen.

Nach seinem BWL Studium in Mannheim folgt ein Masterstudium in San Diego, doch nach einem Jahr “am Strand” führt ihn sein beruflicher Weg erst einmal zurück nach Deutschland, nach Sulzbach zu Andersen Consulting (heute Accenture) und zu seinem ersten Kunden Mercedes-Benz nach Stuttgart Möhringen. Früh wird er als Berater “digital” geprägt und nach seiner Zeit bei seinem letzten Kunden, einem schwedischen Software Start-Up fällt die Entscheidung, Unternehmer zu werden.

Nach weiteren Stationen in den USA und Deutschland gründet Jürgen zusammen mit seinen Partnern Rose Odeh und Nils Arend die Brand Experience Agentur Optimist. Die Agentur hat heute so namhafte Kunden wie Nike, facebook und Google. Aktuell sorgt eine Arbeit in Europa für Furore, das James Bond Museum in Sölden in gut 3.000 Meter in der Höhe.

Wie es gelingen kann, als Deutscher in den USA ein erfolgreiches Unternehmen zu gründen und welche Rolle dabei die Lebenseinstellung von Jürgen und die Kultur von Optimist gespielt hat, waren Inhalte unseres Gesprächs.

“Wir leben im Zeitalter der Makers und Doers” so Jürgen und wer wie ich die Chance hatte, eine Woche bei Optimist rein zu schauen, der sieht wie viel Kraft in diesem Satz liegt.
Aber auch das Anhören der Folge 74 des On the Way to New Work Podcast gibt einen guten Einblick. Wie immer unter:
SPOTIFY spotify.onthewaytonewwork.com
SOUNDCLOUD soundcloud.com/onthewaytonewwork
ITUNES itunes.onthewaytonewwork.com
Und alle Buchtipps books.onthewaytonewwork.com

mit Christoph Magnussen und Michael Trautmann

Jul 30 2018

58mins

Play

Rank #15: #69 with Gorden Bowen (Co-Founder & Chairman McGarryBowen)

Podcast cover
Read more
“You just thought about this over night? This is …
“You just thought about this over night? This is just remarkable!”

Gordon Bowen is one of my absolute top idols in the global advertising industry. He is the inventor of the world-famous American Express campaign, "Member since" and has been creatively responsible for the account for many years at Ogilvy and Mather. This campaign was awarded, among other things with the title "Campaign of the Decade".
After leaving the company, he was the creative mastermind behind the application and later creative director of the Olympic games in his hometown of Salt Lake City. Together with Mitt Romney, the head of the organizing committee, he only had to find a way to tune the country for the Olympic Games shortly after 9/11.
At the age of fifty, in 2002, together with his founding partner John McGarry, he founded the advertising agency McGarryBowen. The agency has developed rapidly since its foundation and has been awarded the "Agency of the Year" award several times. The agency is represented globally today, works for clients like P&G, Disney, Marriott, Intel, Mondelez, Chevron and belongs to the japanese Dentsu group.
But it is not this obvious success that makes Gordon. Gordon is a very special person. He is curious, he is empathic, he is a great storyteller, he loves traveling, he is passionate about art, music, architecture and pop culture. He is involved in numerous social and cultural projects. He gains new energy from all these topics for his work. He is experimenting with new working methods, including the new ‘American Express Team’ at McGarryBowen. He is a great host and I am pleased to call him my friend.
Have fun with Episode 69 of the #OntheWayToNewWork Podcast
SPOTIFY spotify.onthewaytonewwork.com
SOUNDCLOUD soundcloud.com/onthewaytonewwork
And ITUNES itunes.onthewaytonewwork.com
And all book tips here books.onthewaytonewwork.com
With Christoph Magnussen and Michael Trautmann
www.onthewaytonewwork.com

Jul 12 2018

38mins

Play

Rank #16: #75 mit Dr. Mirriam Prieß, Ärztin, Autorin und Burnoutexpertin

Podcast cover
Read more
Miriam Prieß wusste, dass sie auf dem richtigen W…
Miriam Prieß wusste, dass sie auf dem richtigen Weg war, als sie das erste mal den Geruch eines Krankenhauses in der Nase hatte. Nach einem Praktikum in einer Werbeagentur war es der erste Tag eines Krankenhauspraktikums, der dieses Gefühl in ihr erzeugte.

Nach erfolgreichem Studium stellte sie für sich fest: “Medizin ist mehr als nur Körper.” und sie widmete sich dem Thema Psychosomatik. Nach mehreren Jahren im klinischen Alltag, ergab sich eher durch Zufall die Chance, an einem Strategieworkshop einer Firma teilzunehmen und Miriam Prieß sah eine Chance, Ihr Talent noch besser einzusetzen. Zunächst halbtags und dann zu 100% erfolgte der Umstieg auf eine eigene Praxis in der sie seit dem mit Menschen und Teams - vornehmlich aus der Wirtschaft - arbeitet. Fachbücher zu den Themen Resilienz und Burnout sind ebenfalls ein wichtiger Teil ihrer Arbeit.

Für Miriam Prieß fängt alles mit “gelingenden” Beziehungen an. Fast immer wenn Menschen “ausbrennen”, haben sie ihrer Erfahrung nach Probleme mit wichtigen Beziehungen, sehr häufig mit der Beziehung zu sich selbst. Wir sprechen darüber, welche Rolle bereits die Kindheit dabei spielt, warum die “internen” Realitäten häufig unseren Beziehungen im Weg stehen und wie wir lernen können, im Dialog zu sein.

Miriam Prieß spricht anschaulich und nachvollziehbar und berichtet von konkreten Fällen aus der Praxis. Uns hat diese Folge gepackt, so dass wir die Zeit völlig aus den Augen verloren haben.

Folge 75, diesmal über eine Stunde lang, die sich aber lohnt!
Wie immer unter:

SPOTIFY spotify.onthewaytonewwork.com
SOUNDCLOUD soundcloud.com/onthewaytonewwork
ITUNES itunes.onthewaytonewwork.com

Und alle Buchtipps books.onthewaytonewwork.com

mit Christoph Magnussen und Michael Trautmann

Aug 05 2018

1hr 13mins

Play

Rank #17: #30 mit Mathias Döpfner (CEO von Axel Springer)

Podcast cover
Read more
Mathias Döpfner ist einer der bedeutendsten Medie…
Mathias Döpfner ist einer der bedeutendsten Medien-Manager des Landes und hat bereits 2003 mit der Digitalisierung der Axel Springer Gruppe begonnen. Damals hieß die Strategie: “1. Internet, 2. Internet, 3. Internet”. An über 50% Umsatz durch digitale Medien hat damals fast niemand ausser ihm selbst wirklich geglaubt.
Im ‘On the Way to New Work’ Podcast der Hamburger Unternehmer Michael Trautmann (thjnk ag, upsolut Sports) und Christoph Magnussen (Blackboat), in welchem es um die Möglichkeiten neuer Tools und Methoden, aber auch um Sinn und die Zukunft der Arbeit geht, gibt Döpfner Einblicke in seine Strategie für die Zukunft, denn digital ist das Medien-Unternehmen bereits seit langem. Mobile only, künstliche Intelligenz und eine zukunftsfähige Arbeitskultur, die mit Veränderungen völlig selbstverständlich umgeht sind drei der Faktoren, die er für entscheidend hält. Seinen Laptop lässt Döpfner bereits komplett weg. Stattdessen führt er sein Unternehmen komplett von seinem Smartphone aus und schreibt auch jeden Artikel damit.
Wo früher ein riesiges Vorstandsbüro für ihn war, ist heute eine offene Fläche mit Sofas und kleinen Tischen, an denen Döpfner genauso wie seine Vorstandskollegen arbeitet. Für ihn, der 15 Minuten Meetings favorisiert, ein Zeit-, Transparenz und Effizienzgewinn dadurch, dass die separat angesetzten Termine durch spontane, kurze Begegnungen ersetzt wurden.
In dem sehr persönlichen einstündigen Gespräch lässt Döpfner durchklingen, dass er trotz aller Begeisterung für New Work, moderne Tools und viele gute Ideen für die Zukunft der Arbeit, vor allem durch Kunst und Natur seinen Ausgleich findet: “Alles Schöne macht mich ruhig.”
Auch für den Umgang mit den Folgen der Digitalen Transformation hat er bereits Ideen. Da die Politik sich bisher schwer getan hat, mit der technischen Entwicklung im Feld der künstlichen Intelligenz fachlich mitzuhalten plädiert er für die Einrichtung eines Ministeriums, welches sich sowohl mit den Gesellschafts- als auch den Wirtschaftspolitischen Herausforderungen der Digitalwirtschaft beschäftigt und diese in der Tiefe versteht. Dabei geht es auch darum, auf fachlicher Augenhöhe mit den Googles und Facebooks unserer Welt zu diskutieren und unserer Gesellschaft als gestaltender Ansprechpartner für dieses Zukunftsfeld zur Verfügung zu stehen.

Nach 15 Jahren an der Unternehmensspitze verkörpert Döpfner mehr “New Work” als viele Startup Unternehmer. Wie er sein Team auf ständige Veränderung eingestellt hat, warum er nie fertig ist und was eine Reise mit 80 seiner Führungskräfte in ein 40-Zimmer Motel in San Francisco mit diesem Prozess zu tun hat, gibt es im “On the Way to New Work Podcast”.

Shownotes:
Wie sind Sie zu Ihrem Job gekommen und was haben Sie vorher gemacht? (Ab 01:15 Min.)
Gab es einen bestimmten Punkt an dem sie gemerkt haben, dass sich die Dinge alle verändern werden? (Ab 03:30 Min.)
Wie wurde auf Ihre Idee des Digital Publishers reagiert? (Ab 05:30 Min.)
Wo gucken sie hin, um Inspiration zu bekommen? (Ab 13:00 Min.)
Was sind die drei wichtigsten Worte für Fortschritt heutzutage? (Ab 15:00 Min.)
Was steckt bei Axel Springer hinter der Idee Campus? (Ab 21:30 Min.)
Welche Tools nutzt ihr intern für die Kommunikation (Ab 25:20 Min.)
Wieviel Mitarbeiter habt ihr aktuell? (Ab 29:00 Min.)
Wie kriegt ihr es hin, dass Umstellungen im ganzen Unternehmen gelingen? (Ab 30:00 Min.)
Welche Chancen haben wir hier in Deutschland gegen Konzerne wie Google oder Amazon anzukommen? (Ab 32:30 Min.)
Welche drei Dinge würden Sie jemandem mit auf den Weg geben? (Ab 36:00 Min.)
Was glauben Sie, was Machine Learning mit der Art wie wir heute arbeiten in der Zukunft macht? (Ab 38:00 Min.)
Was muss die Politik in Deutschland ändern, dass Innovation voran kommt und reguliert wird? (Ab 42:00 Min.)
Wie organisieren Sie sich selbst? (Ab 45:45 Min.)
Wie gleichen Sie sich aus? (Ab 48:00 Min.)
Ihre 5 Must Reads? (Ab 49:00 Min.)

Nov 20 2017

51mins

Play

Rank #18: #50 mit Tim Mois (Gründer Sipgate)

Podcast cover
Read more
“Du musst nichts machen, worauf du keinen Bock ha…
“Du musst nichts machen, worauf du keinen Bock hast” - #OTWTNW Podcast Folge 50 mit dem Sipgate Gründer Tim Mois

Tim Mois ist einer der Gründer des Cloud-Telefon-Dienstleisters Sipgate und seit 20 Jahren Telefon-/Internet-/Tech-Unternehmer. Es gibt nur wenige, die wie er in einer solchen Konsequenz ‘New Work’ im Unternehmen umsetzen: Lean wo immer es geht, Scrum in allen Teams, Transparenz als Teil der Kultur, 100% Cloud, jedes Jahr 10.000 Büro-Besucher, ‘Peer Recruiting’, “keine doofen Deals”, aber eine Stechuhr für jeden Mitarbeiter im Einsatz und keine Remote Arbeit. Warum genau und wie das zu ‘New Work’ passt erklärt Tim im Podcast.

Wir hatten die Gelegenheit eine exklusive Tour durch das Büro von Sipgate von der Küche bis zu den speziell eingerichteten Feedback-Räumen zu genießen und habe so viel gesehen, das spannend ist, dass es kaum möglich war alles an Ideen zu dokumentieren, die Sipgate bereits umgesetzt hat. Dafür gibt es aber eine exklusive Stunde mit einem Unternehmer, der sich sehr früh Gedanken darüber gemacht hat, ‘wie’ und ‘warum’ in seinem Unternehmen gearbeitet wird und gemeinsam mit seinem Team eine Atmosphäre schaffen konnte, die “Gefangene in Meetings vermeidet” und niemanden zu etwas zwingt auf das er oder sie “keinen Bock hat”.

Gefühlt waren wir den ganzen Nachmittag zu Besuch und da wir den Podcast nicht noch eine Stunde länger machen konnten, teilt Tim 10 Ausgaben seines Buches “24 Work Hacks” mit uns, in dem das Sipgate Team ihre besten Arbeitsmethoden mit Bildern und Anleitung beschrieben hat.

Um es nicht so kompliziert zu machen, bekommen die ersten 10 von euch, die kommentieren eine Ausgabe von Tim zugeschickt. Schreibt uns also einen kurzen Kommentar, was ihr damit anstellen wollt, sei es zum Lernen oder weil ihr im Unternehmen derzeit ‘neue Arbeit’ ausprobiert. Wir sind gespannt.

Die Folge hat sehr viel Spaß gemacht, nicht zuletzt dadurch, dass Tim ein fantastischer Gastgeber und Gesprächspartner ist. Danke dafür!
#OntheWaytoNewWork Podcast Folge 50 unter:
SOUNDCLOUD soundcloud.com/onthewaytonewwork
SPOTIFY spotify.onthewaytonewwork.com
und ITUNES itunes.onthewaytonewwork.com
und alle Buchtipps hier books.onthewaytonewwork.com
mit Christoph Magnussen​ und Michael Trautmann

Apr 01 2018

55mins

Play

Rank #19: #29 mit Nick Sohnemann von FUTURE CANDY

Podcast cover
Read more
„Ich glaube an Erfinder und das persönliche Gespr…
„Ich glaube an Erfinder und das persönliche Gespräch.“

Nick Sohnemann ist Hamburger, er hat in London „Media Studies“ an der University of Westminster studiert und dort unter anderem bei Capitol Radio und Channel Four gearbeitet. Zurück in Hamburg war er im ersten MBA Jahrgang der Hamburg Media School. Im Anschluss hat er für die OMD eine Innovationsabteilung aufgebaut und dann Trendone mitaufgebaut. Heute ist er CEO der Innovationsagentur Futurecandy, die er vor einigen Jahren gegründet hat.

Wir haben unser Gespräch auf einer Silicon Valley Reise in Palo Alto geführt. Wir haben uns unter anderem über die aktuellen Megathemen Artificial Intelligence, AR, VR und Robotics unterhalten und was diese für ein Veränderungspotential für die Arbeit mit sich bringen. Außerdem haben wir über die Besonderheiten des Silicon Valley und auch über die Entstehungsgeschichte unterhalten und warum es eben nicht reicht mit ein bisschen Geld und ein paar Co-Working Spaces irgendwo auf der Welt ein XX Valley nachzubauen.

Shownotes:
Wo kommst du her und wie bist du zu Future Candy gekommen und was macht ihr dort? (Ab 01:20 Min.)
Was war dein beruflicher Weg? (Ab 07:20 Min.)
Wie bist du auf die Idee Future Candy gekommen und ist das Unternehmer-Gen in deiner Familie?(Ab 11:00 Min.)
Wie ist eure Organisationsform, so dass ihr der Industrie immer voraus seid? (Ab 15:30 Min.)
Sind die Partner international?(Ab 16:30 Min.)
Wie funktioniert euer Tech-Abo? (Ab 17:00 Min.)
Wie funktionieren die Reisen die ihr anbietet? (Ab 19:00 Min.)
Was siehst du für Trends?(Ab 20:30 Min.)
Was ist die Story vom Silicon Valley? (Ab 22:50 Min.)
Was siehst du für Entwicklungen in der Arbeit was AI, Virtual Reality, Augmented Reality anbetrifft? (Ab 25:40 Min.)
Welche Tools nutzt du in deiner Firma? (Ab 32:20 Min.)
Wie nutzt du CM Tools? (Ab 36:00 Min.)
Hat Slack bei euch Emails abgelöst? (Ab 38:20 Min.)
Wie organisierst du dich persönlich? (Ab 39:25 Min.)
Wie lenkst du dich ab? (Ab 42:30 Min.)
Deine wichtigsten 5 Bücher? (Ab 44:20 Min.)
Warum sind persönliche Gespräche für dich so wichtig? (Ab 45:30 Min.)
Hast du einen definierten Sinn im Leben? (Ab 48:00 Min.)

Nov 13 2017

50mins

Play

Rank #20: #71 with Entrepreneur & Investor Amol Sarva

Podcast cover
Read more
Amol Sarva is an entrepreneur from New York who s…
Amol Sarva is an entrepreneur from New York who started Virgin Mobile and introduced the concept of mobile virtual network operators in the United States. He also has a Ph.D in Philosophy and is involved with more than 100 other companies. One of these companies is Halo Neuroscience, which has developed a neurostimulation technique that enhances cognitive function and improves muscle movement.

What impressed me the most was the immense breadth of his interests - from smartphones to neurostimulation, coworking spaces, blockchain, construction and more. He is in constant communication with people who provide input, new ideas and knowledge. He achieves all this by using emails and meetings as tools, which should be used as little as possible to keep the stream of information as clean as possible. He also tries to say yes to every opportunity that presents itself, then creates tangible progress which can be something as small as a first website, so that when he comes back to it he has a starting point again; as long as there is progress, he will pursue the opportunity surrounding it. If you think you are able to get lots of things done, prepare to be amazed by Amol.

Have fun with Episode 71 of the #OntheWayToNewWork Podcast

SPOTIFY spotify.onthewaytonewwork.com
SOUNDCLOUD soundcloud.com/onthewaytonewwork
And ITUNES itunes.onthewaytonewwork.com
And all book tips here books.onthewaytonewwork.com
With Christoph Magnussen and Michael Trautmann

www.onthewaytonewwork.com

Jul 18 2018

44mins

Play